Skip to Content
Menü

Kongressstadt Wien kehrt wieder weltweit auf Platz 2 zurück

Wien hat in der Statistik der International Congress & Convention Association (ICCA) für das Jahr 2016 erneut eine Top-Platzierung erreicht: 186 internationale Kongresse bedeuten weltweit Platz 2 – hinter Paris (196), aber noch vor Barcelona (181).

Bis 2012 hatte Wien über nicht weniger als acht Jahre (!) hinweg stets den ersten Platz im ICCA-Ranking gepachtet. Danach folgten Platz 3 im Jahr 2013, Platz 2 im Jahr 2014 und zuletzt nur noch Platz 4 im Jahr 2015 – damals mit 178 Kongressen.

Während es also für Wien im Jahr 2016 wieder aufwärts ging, fiel Berlin von Platz 1 auf Platz 4 zurück: Statt 195 internationalen Kongressen im Jahr 2015 wurden im Vorjahr nur noch 176 verzeichnet. Auf den weiteren Rängen folgen London (153), Singapur (151), Amsterdam (144), Madrid (144), Lissabon (138) und Seoul (137). Rückgänge mussten dabei Madrid und Lissabon verzeichnen. Istanbul und Kopenhagen flogen aus den Top 10 und wurden durch die „Aufsteiger“ Amsterdam und Seoul ersetzt.

In der Länder-Statistik erreichte Österreich mit 268 Veranstaltungen im Jahr 2016 Platz 12. Auch hier gab es somit nach Platz 14 und 258 Veranstaltungen im Jahr zuvor eine Verbesserung um zwei Ränge. An der Spitze stehen wie immer die USA (934) vor Deutschland (689). Platz 3 geht diesmal allerdings an Großbritannien (582), das Spanien überholen konnte. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Tirol gewinnt ICCA Association Meeting Programme 2020
mice


Steiermark: Gelungene Tagungen mit einem Schuss Kernöl
mice


Hallmann Dome: Neue Event-Location für alle Fälle in Wien
mice