16 März 2017, 10:03   
News» Flug

Lufthansa: Einigung mit Pilotengewerkschaft in allen Punkten

Nach dem jahrelangem Streit zwischen der Lufthansa und der Pilotengewerkschaft Cockpit scheint man eine Lösung gefunden zu haben. Wie die Fluggesellschaft mitteilte, hätten die beiden Seiten eine „Grundsatzeinigung zu allen wesentlichen ausstehenden Tarifverträgen“ getroffen.
Foto: Lufthansa / Gerd Rebenich

Airbus A340-300


Die Einigung sehe unter anderem Regelungen zu Gehalt, Übergangs- und Altersversorgung der Piloten von Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings mit einer Laufzeit bis mindestens Juni 2022 vor. Beide Seiten strebten einen „langfristigen Tariffrieden“ an, heißt es.

Laut Cockpit ermögliche die „Gesamtlösung“ der Fluggesellschaft „strukturell nachhaltig verbesserte Personalkosten im Cockpit". Im Gegenzug verpflichte sich das Unternehmen, „die Arbeitsplätze der Piloten zu schützen und Karrieremöglichkeiten zu schaffen“.

Zwar sei die Grundsatzeinigung „zunächst noch unverbindlich“, da sie noch in rechtsverbindliche Verträge übertragen werden müsse. Des halte das Unternehmen aber „für überwiegend wahrscheinlich“, erklärt Lufthansa. Auch die zuständigen Gremien müssen dem Lösungsvorschlag noch zustimmen. Bei Cockpit steht dazu eine Urabstimmung an. (apa/red)


tagslufthansa, cockpit, einigung, piloten, gewerkschaft, pilotengewerkschaft


Advertising


Michaela Trpin
Autor:


Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin studiert seit 2013 Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und hat ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht.



Business Travel News des Tages
19 Oktober 2017



    Advertising


    Meinungen

    Bisher wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.
    Teilen Sie uns doch Ihre Meinung mit!

     Ihre Meinung zu diesem Artikel 

    Bitte alle markierten(*) Pflichtfelder ausfüllen. Keine Sorge Ihre Email Adresse wird nicht für Spam verwendet oder veröffentlicht. Unsere Kommentare ermöglichen die Verwendung von Gravataren.