16 März 2017, 12:47   
News» Flug

Austrian Airlines: Stattlicher Gewinn mit Schönheitsfehler

Austrian Airlines hat im Jahr 2016 ein EBIT von 65 Mio. EUR erwirtschaftet, was einer Steigerung von 20% im Vergleich zu 2015 entspricht. Die Fluglinie will sich damit allerdings nicht zufrieden geben, da das positive Ergebnis vor allem aus einem Einmaleffekt resultiert.
Foto: Austrian Airlines

Embraer von Austrian Airlines


Das Adjusted EBIT, in dem unter anderem Bewertungsgewinne aus Flugzeugverkäufen abgezogen werden, konnte um 11% auf 58 Mio. Euro erhöht werden – allerdings vor allem aufgrund von deutlich geringeren Treibstoffkosten und eines positiven Einmaleffekts aus dem Abschluss eines langfristigen Mietvertrags mit dem Flughafen Wien.

Bis Ende 2016 wurden bereits zehn Embraer-Jets in die Flotte übernommen. Weitere sieben Flugzeuge sollen bis Ende 2017 folgen. Außerdem wurden Ende 2016 zwei geleaste Airbus A320 in die Flotte integriert, eine zusätzliche B777 kommt voraussichtlich ab dem Sommerflugplan 2018. Darüber hinaus ist geplant, fünf A320-Flugzeuge von Air Berlin im Wet-Lease am Drehkreuz Wien einzusetzen. 

Für 2017 erwartet die Airline aufgrund der prognostizierten Verteuerung des Treibstoffs und der laufenden Investitionen in Flugzeuge und Produktverbesserung ein herausforderndes Jahr. CEO Kay Kratky rechnet daher mit einem Adjusted EBIT unter dem Jahr 2016. Ab 10. April 2017 werden Los Angeles, ab Juni Göteborg und ab Herbst 2017 die Seychellen angeflogen. Auf der Mittelstrecke kommt Shiraz als dritte Destination im Iran dazu. (red) 


tagsaua, austrian airlines, ebit, adjusted ebit, ergebnis, betriebsergebnis, geschäftsjahr 2016, gewinn


Advertising


Michaela Trpin
Autor:


Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin studiert seit 2013 Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und hat ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht.



Business Travel News des Tages
19 Oktober 2017



    Advertising


    Meinungen

    Bisher wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.
    Teilen Sie uns doch Ihre Meinung mit!

     Ihre Meinung zu diesem Artikel 

    Bitte alle markierten(*) Pflichtfelder ausfüllen. Keine Sorge Ihre Email Adresse wird nicht für Spam verwendet oder veröffentlicht. Unsere Kommentare ermöglichen die Verwendung von Gravataren.