Skip to Content
Menü

Lufthansa: Die Highlights im neuen Airbus A350-900

Mit einer eindrucksvollen Lichtshow hat Lufthansa den neuen Airbus A350-900 vor gut 2.000 Mitarbeitern und Gästen in München erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei wurde das weltweit modernste Langstreckenflugzeug auf den Namen der Stadt Nürnberg getauft.

Der A350-900 gilt als das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug. Er verbraucht 25 Prozent weniger Kerosin, erzeugt 25 Prozent weniger Emissionen und ist beim Start auch wesentlich leiser als vergleichbare Flugzeugtypen. Um den Aufenthalt an Bord 900 noch angenehmer zu gestalten, hat Lufthansa zudem wesentliche Bestandteile der Kabinenausstattung verbessert:

  • Self-Service-Bereich. Die Passagiere der Business Class können sich zwischen den Mahlzeiten jederzeit in einem neu gestalteten Self-Service-Bereich individuell bedienen. Selbstverständlich kann der Gast die Getränke auch weiterhin bei der Crew bestellen.
  • Neue Sitze. Der A350-900 bietet laut Laufthansa mehr Sitzkomfort in der Economy Class. Die Sitze des Herstellers Zodiac Seats haben eine ergonomisch geformte Sitzpolsterung und bietet auch mehr Platz für das Verstauen persönlicher Gegenstände.
  • Bordunterhaltung. Erstmals hat der Gast bereits zuhause die Möglichkeit, aus dem Bordprogramm eine Auswahl zu treffen und seine Favoriten einer Playlist hinzuzufügen. Dazu lädt er die „Lufthansa Companion App“ auf sein Tablet oder Smartphone. Das Bordprogramm wird bis zu sechs Wochen im Voraus angezeigt. An Bord synchronisiert der Passagier die persönliche Favoritenliste mit dem Bildschirm am Sitz, wobei das mobile Endgerät als zweiter Bildschirm verwendet werden kann.
  • Angenehmer Kabinendruck. Die Kabine des neuen Airbus bietet mit 5,60 Metern Breite mehr Platz als vergleichbare Flugzeugtypen, was ein großzügiges Raumgefühl erzeugen soll. Durch die besondere Konstruktion des A350-900 ähnelt der Kabinendruck während des Reiseflugs dem Luftdruck in einer Höhe von 1.800 Metern – im Vergleich zu 2.400 Metern Höhe bei anderen Flugzeugen. Dadurch sollen die Passagere ihr Ziel ausgeruhter erreichen.
  • Innovatives Lichtkonzept: Als weltweit erste Fluggesellschaft wird Lufthansa an Bord des A350-900 verschiedene Lichtstimmungen einsetzen, um den Tag- und Nachtrhythmus der Fluggäste auf den langen Flügen zu unterstützen: Warmes Licht wird zur Entspannung in den Ruhephasen eingesetzt, kühles Licht dient der Aktivierung. Darüber hinaus wird das Licht auch genutzt, um während der Mahlzeiten an Bord eine angenehme Restaurant-Atmosphäre zu schaffen. Insgesamt stehen mit der LED-Technik 24 Lichtvarianten zur Verfügung. Später soll dieses Lichtkonzept auch auf den Boeing 747-800 der Lufthansa nachgerüstet werden.

Lufthansa wird die ersten zehn Flugzeuge vom Typ Airbus A350-900 ab dem 10. Februar 2017 am Flughafen München stationieren. Erste Destinationen sind Delhi und Boston. Das Flugzeug wird 293 Passagieren Platz bieten: 48 in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Lufthansa

Lufthansa Group: Langstreckenflüge nur mit Handgepäck
flug


Foto: abta

abta Praxistag: Umgehen mit Bleisure, NDC & WHIM
flug


Viertes Ziel in Kanada: Lufthansa fliegt erstmals nach Ottawa
flug