Skip to Content
Menü

Flughafen Klagenfurt: Ausnahmejahr 2016 bringt Rückgänge

Am Kärnten Airport in Klagenfurt wurden im abgelaufenen Jahr insgesamt 193.709 Passagiere abgefertigt, was einem Minus von 14,9% entspricht. Bei den Flugbewegungen wurde ein Rückgang von 13,5% verzeichnet.

Neben den durch die Pistensanierung erforderlichen Einschränkungen der Betriebszeiten im Juli und August 2016 und der Vollsperre des Airports von 12.September bis 3. Oktober 2016 seien auch die Ausdünnungen im Flugplan von Austrian Airlines für den Passagierrückgang verantwortlich gewesen, erklärt der Kärnten Airport in einer Aussendung. Nach der Bautätigkeit und der anschließenden Anpassungsphase würden die aktuellen Zahlen aber zeigen, dass mit Jahresende langsam wieder das alte Niveau der Passagierzahlen erreicht werde.

Die Direktverbindungen nach Wien mit Austrian Airlines sowie nach Köln/Bonn und Hamburg mit Eurowings sollen die Grundlage für den weiteren Ausbau des Angebotes bringen, heißt es weiter. Die Destinationen Köln/Bonn und Hamburg werden dabei in der gesamten Region ausschließlich ab Klagenfurt direkt bedient und stellen somit ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal für den Kärnten Airport dar.

Mit der mehrmals täglichen Anbindung an den Hub Wien sind weltweite Anschlussflüge gesichert - sowohl für Geschäftsreisende als auch für Urlauber. Auch der Airport Köln/Bonn entwickelt sich immer mehr zum Umsteigeflughafen, dessen Angebot durch die täglichen Flüge mit Eurowings auch für die Passagiere des Flughafens Klagenfurt gut erreichbar ist. Die Verbindung nach Berlin ist vorerst noch bis Ende März 2017 im Flugplan, an einer Wiederaufnahme werde mit Hochdruck gearbeitet, verspricht der Airport. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Investoren mit großen Plänen für den Flughafen Klagenfurt
flughafen


Foto: Flughafen Wien AG

Parkplätze mit Bestpreisgarantie an acht Flughäfen
flughafen


Flughafen Wien verleiht den „Airline Award“ an drei Fluglinien
flughafen