Skip to Content
Menü

Taiwan: EVA Air nutzt Roboter auf den Flughäfen in Taipeh

Das Bodenpersonal von EVA Air freut sich über einen unterhaltsamen Zuwachs auf den beiden Flughäfen Songshan International Airport und Taoyuan International Airport in Taipeh: Ein Roboter mit dem Namen „Pepper” scannt Bordingpässe, gibt Auskunft über Abflüge und das Wetter am Ankunftsort der Fluggäste und informiert über Duty Free-Angebote und Aktionen der Airline.

„Pepper“ spielt auch Spiele, schüttelt Passagieren die Hände, tanzt und steht für Fotos und Selfies gerne zur Verfügung. Vorerst „spricht“ er zwar nur Chinesisch, wird aber bis März 2017 auch Englisch und Japanisch „lernen“ und zudem noch mehr Funktionen beherrschen.

Die Passagiere können mit dem pfiffigen Roboter mittels eines Touchscreens und seiner Augen kommunizieren. Er heißt sie vor dem internationalen Check-In-Schalter am Flughafen Songshan willkommen, während sein Zwilling die Fluggäste im Bereich vor den VIP-Lounges von EVA Air am Flughafen Taoyuan begrüßt.

„Pepper“ wurde vom japanischen Technologieunternehmen Softbank Corp. entwickelt und von der taiwanesischen Hon Hai Precision Industry Co. hergestellt. Der Roboter hat 20 flexible Gelenke und 27 Sensoren, ist 121 cm groß und wiegt 29 Kilogramm. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Ranking: EVA Air auf Platz 3 der sichersten Airlines der Welt
flug


EVA Air: Größere Boeing 787-10 fliegt schon bald nach Wien
flug


Foto: China Airlines

China Airlines: Neue Tarifstruktur zum 60. Geburtstag
flug