Skip to Content
Menü

Strategischer Investor steigt bei Air Charter Service ein

Air Charter Service (ACS) ist erstmals eine Partnerschaft mit einem Investor eingegangen. Ziel der neuen Zusammenarbeit mit Alcuin Capital Partners ist es, die Wachstumspläne des Unternehmens weiter voranzutreiben.

Alcuin erwirbt einen Minderheitsanteil und stellt dem Anbieter von Passagier- und Frachtcharterflügen zusätzlich eine Plattform für seine weiteren Akquisitionsstrategien zur Verfügung, erklärt Justin Bowman, CEO von Air Charter Service. Nach dem bisherigen natürlichen Wachstum sei zur Erreichung der weiterhin sehr ambitionierten Ziele jetzt der nächste Schritt erfolgt.

„Die Tatsache, dass unser Unternehmen, das einst in einem Keller gegründet wurde, sich zum größten Charterbroker der Welt entwickelt hat, ist eine gewaltige Leistung. Das spricht für unser großartiges Team und unsere Firmenkultur“, so Bowman. Der bisher sehr erfolgreichen Strategie wolle man auch weiterhin treu bleiben, aber gleichzeitig die Expansion mit Hilfe von Investitionen in die Technologie und durch die Akquisition von komplementären Unternehmen weiter beschleunigen.

In diesem Kontext sei Alcuin für Air Charter Service nicht nur als Kapitalgeber wichtig. „Entscheidender noch ist deren Akquisitionsexpertise, die für uns bei künftigen Wachstumsplänen von großem Wert sein wird“, ergänzt Bowman, was auch Mark Storey, Co-Gründer von Alcuin Capital Partners, betont: „Air Charter Service hat eine überzeugende Erfolgsbilanz. Die zukünftigen Pläne des Unternehmens sind für uns äußerst spannend und wir freuen uns, dabei zu helfen, diese Pläne umzusetzen.“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Europas Fußball-Mannschaften setzen verstärkt auf Privatjets
flug


Foto: Laudamotion

Lauda: 21 neue Destinationen ab Wien im Winterflugplan
flug


Foto: Laudamotion

Laudamotion geht zu 100 Prozent an die irische Ryanair
flug