Skip to Content
Menü

Flugbetrieb eingestellt: VLM Airlines beantragt Insolvenz

Der Aufsichtsrat von VLM Airlines NV hat beim Handelsgericht Antwerpen den WCO-Gläubigerschutz zurückgezogen und Insolvenz beantragt. Der Flugbetrieb ist ab sofort eingestellt.

Die Mitarbeiterschaft der Airline wurde umgehend informiert. Auch durch das WCO-Verfahren zum Gläubigerschutz konnten der weitere Abgang von Piloten nicht reduziert und genug finanzielle Ressourcen aufgebracht werden. Der geplante Sale-Lease-Back der Flugzeuge oder eine Rekapitalisierung hätte nach Einschätzung der Unternehmensleitung mindestens weitere zwei bis drei Monate in Anspruch genommen.

„VLM bedauert sehr, diese Konsequenzen ziehen zu müssen. Letztlich kamen wir jedoch unausweichlich zu der Erkenntnis, dass die Sanierungsbemühungen seit Januar 2016 zu spät kamen, um die Airline dauerhaft restrukturieren zu können“, so Hamish Davidson, Chief Executive Officer von VLM Airlines.

Kunden, die Tickets über die VLM-Website gebucht haben, sollten ihre Zahlung über die Kreditkartenanbieter zurückbuchen lassen. Kunden, die ein VLM-Flugticket über ein Reisebüro gebucht haben, werden gebeten, eine Rückzahlung über ihr Reisebüro zu veranlassen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

abta-Analyse: Preise für Flugtickets sinken nur minimal
business-travel


ÖRV: Deutlich weniger Umsatz mit Flugtickets im Juni
flug


Foto: flybmi

ÖRV: Dringender Handlungsbedarf nach Pleite von flybmi
flug