Skip to Content
Menü

Etihad stellt klar: Keine Beteiligung an Air Malta geplant

Seit Monaten wurde über einen Deal von Etihad und Air Malta gemunkelt, doch nun erteilte die Fluggesellschaft aus Abu Dhabi eine klare Absage. Entsprechende Berichte über eine Beteiligung an der maltesischen Fluglinie seien „kategorisch falsch“.

Die "Times of Malta" hatte über eine Absichtserklärung über den Verkauf eines substanziellen Anteils von Air Malta an Etihad berichtet, die in den nächsten Tagen unterschrieben werden sollte.

Unangefochten ist allerdings die Tatsache, dass Air Malta zum Verkauf steht. Laut dem Zeitungsbericht soll auch die chinesische HNA Group an der Fluglinie interessiert sein, eine offizielle Bestätigung gibt es aber auch von dieser Interessentengruppe noch nicht.

Nachdem Air Malta vor drei Jahren einen Verlust von 78 Mio. EUR eingeflogen hatte, konnte das Jahresminus dank eines Sparprogramms in der Folge auf 16 Mio. EUR reduziert werden. Das Ziel für das vergangene Geschäftsjahr war ein Verlust von 4 Mio. EUR. Ob dieses erreicht wurde, ist noch unklar. (aerotelegraph/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

SWISS startet Codeshare-Partnerschaft mit Etihad Airways
flug


Knalleffekt: Ryanair übernimmt 75 Prozent von Laudamotion
flug


Air Malta mit zweistelligem Wachstum seit November
flug