11 Februar 2016, 07:57   
News» Hotel

ITB Berlin: Lindner Hotels präsentiert neue Marke

Materialien wie Backstein, Accessoires wie alte Telefone, Vintage-Designmöbel und jede Menge Kommunikation: Beim diesjährigen Auftritt der Lindner Hotels AG auf der ITB können die Besucher schon einmal das lässig-urbane Flair der neuen „me and all hotels“ spüren.
Foto: Lindner Hotels AG / Geplan Design

So soll die Lobby im neuen me and all Hotel Düsseldorf aussehen


Der Stand 117 in Halle 9 wird als Miniaturausgabe einer Lounge der neuen Boutique-Hotel-Marke gestaltet, die ihr erstes Haus im Sommer in Düsseldorf eröffnen und bis Ende 2017 auch in zentralen Lagen in Hannover, Kiel, Berlin und Mainz Einzug halten wird.

Wie am Messestand werden die „me and all hotels“ auch in der Realität ein charmant-gemütliches Ambiente bieten, das immer wieder von überraschenden Hinguckern und spannendem Design durchbrochen und durch edle Materialien ergänzt wird. Dazu kommt eine professionelle technische Ausstattung: Eigene Filme und Musik können problemlos über Flat-TVs mit Subwoofer abgespielt und Präsentationen und Dokumente in den Co-Working-Bereichen bearbeitet werden.

Verschiedenes Design – ein Lebensgefühl

„In den neuen me and all hotels setzen wir auf ein hochwertiges Design, das sich an den jeweiligen architektonischen Gegebenheiten orientiert, ohne ins kitschige Klischee zu driften“, erklärt Otto Lindner, Vorstand der Lindner Hotels AG. So ist das me and all hotel im japanischen Viertel Düsseldorfs geprägt durch feines Bambusholz, dunkle Kubusse aus Massivholz, die als bequeme Sessel dienen, behagliche Kissen mit filigranen Mustern und luftig-leichte Papierlampions.

Das me and all hotel in Kiel wird die Themen der Stadt – Werft, Stahl und schweres Holz – aufgreifen, während das me and all hotel in Hannover – passend zu seinen hohen Backsteinwänden – mit ungeschliffenen Echtholz-Planken, üppigen Ledersesseln und Vintage-Accessoires wie alten LPs, gestapelten Hutschachteln und einer historischen Schreibmaschine gemütlich-urban eingerichtet wird.

„Cap2“ erleichtert die Kontakaufnahme

Passend zum Lebensgefühl der „me and all hotels“, wird die Lifestyle-Marke „RUBDE“ mit am Lindner-Stand vertreten sein. Zwei Studenten der Sporthochschule Köln, deren Leidenschaft Surfen und Kiten ist, gründeten das Start-Up. Ihr Ziel: ein innovativer und modischer Beitrag zu mehr persönlicher Kommunikation.

Dafür haben sie im Jahr 2015 die „Cap2“ eingeführt – mit individuell beschriftetem und austauschbarem Lederpatch sowie einem NFC-Sticker auf dem Schirm. Dieser enthält Kontaktdaten, Websitelinks oder ähnliches und kann mit einem NFC-fähigen Smartphone ausgelesen werden. So soll die Kappe die Kontaktaufnahme und Kommunikation erleichtern - nicht nur in den „me and all hotels“. (red)


tagslindner hotels, me and all hotels, itb, itb berlin, hotelmarke


Advertising


Autor:


Chefredakteur / tma

Wolfgang Tropf ist freier Journalist und schreibt seit mehr als 20 Jahren über Reise- und Touristik-Themen. Für den Profi Reisen Verlag betreut er das Magazin tma und tma online.




Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!


Advertising