Skip to Content
Menü

China Airlines erlaubt mehr Freigepäck nach Asien

China Airlines erhöht die Freigepäck-Grenzen: Auf allen Flügen nach Südkorea, Japan und Honolulu sind ab sofort 40 Kilogramm in der Economy Class und 50 Kilogramm in der Business Class erlaubt.

Konkret gilt die neue Regelung für Abflüge von Wien, Frankfurt, Amsterdam und Rom via Taipeh nach Seoul, Pusan, Tokio-Narita, Tokio-Haneda, Sapporo, Fukuoka, Kagoshima, Miyazaki, Hiroshima, Okinawa, Ishigaki, Takamatsu, Osaka, Shizuoka City, Nagoya, Toyama und Honolulu.

Zudem erhöht China Airlines mit dem Sommerflugplan 2016 die Kapazität zwischen Wien und Taipeh: Von 29. Marz bis 27. Oktober 2016 wird der Airbus A340-300 auf dieser Strecke durch eine Boeing B747-400 mit 37 Sitzen in der Business Class und 336 in der Economy Class ersetzt.

Somit stehen pro Flug 7 zusätzliche Sitzplätze in der Business Class und 90 zusätzliche Sitze in der Economy Class bereit. Da China Airlines ab 2017 auf der Verbindung Taipeh-Wien den neuen Airbus A350 einsetzen wird, ist dies eine der letzten Gelegenheiten, noch einmal mit der „Königin der Lüfte“ ab Wien zu fliegen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Asien-Flüge bleiben im Fokus: Finnair ist zurück am Himmel
flug


Ende der Pause: LOT Polish Airlines fliegt wieder nach Wien
flug


Dreimal pro Woche: Emirates nimmt Flüge nach Wien wieder auf
flug