Skip to Content
Menü

Der Weltraum als Reiseziel?

Hochinteressanter und zugleich äußerst unterhaltsamer Abschluss der abta-Tagung war der Vortrag von Experimentalphysiker Univ.Lektor Werner Gruber über die Zukunft des Reisens.

Gruber entführte uns in den Weltraum und sprach über Reisen, die man tatsächlich schon buchen kann und einige, die noch Zukunftsmusik sind.

Es gab bis vor kurzem Reisen in den Weltraum (dieser beginnt in 100km Höhe) zur internationalen Raumstation ISS, die man auch tatsächlich nach einem medizinischen Test buchen konnte, zum stattlichen Preis von 15 Mio. USD. Allerdings haben die Amerikaner derzeit keine Transport-Möglichkeit zur ISS, müssen auf die russische Technologie zurückgreifen, wodurch die Russen derzeit keine freien Plätze haben. Ein gebuchter Flug aus Amerika zur ISS wird erst wieder in ca. drei Jahren möglich sein.

Sonne, Mond und Sterne

Gespickt mit Anekdoten von den ersten Raumfahrern schilderte Gruber sehr unterhaltsam und anschaulich, was den Reisenden bei einem Space Trip erwarten würde: Der Flug mit der Sowjetkapsel sei technisch 100% sicher, dauere vier Stunden, es herrsche große Platzenge. Auf Grund von Sonne und extremer Kälte des Weltraums sei es entweder zu kalt oder zu warm, ein Problem sei auch die Lautstärke rund um die Uhr. Neben Astronautennahrung erwartet den Passagier Schlafen im Stehen mit Mundschutz, weil man dort erhöhte Radioaktivität hat, sowie gleich neben der Mini-Küche die sanitären Anlagen mit einhergehenden Problemen. Großartig sei aber der phantastische Ausblick, sehr beeindruckend die Erde von oben zu sehen.

Auch eine Reise zum Mond wird tatsächlich von einer Agentur angeboten, die Reisenden landen allerdings nicht am Mond, man fliegt nur um den Mond herum und kehrt dann wieder zurück. Hingegen ist eine Reise zum Mars nicht möglich. Diese würde 500 Tage erfordern und die Sonne wäre so stark, dass man nicht überleben könnte, weil der Mensch dort nicht durch das Magnetfeld (wie auf der Erde) geschützt ist.

Gruber streifte dann noch futuristische Möglichkeiten wie die Kunst des Beamens oder Experimente mit Zeitreisen in die Zukunft oder Vergangenheit. EZ





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: abta

Wie Business Traveller klimaverträglich reisen
business-travel


Foto: abta

abta–Kaktus: Airlines erneut im Fokus
business-travel


abta-Analyse: Preise für Flugtickets sinken nur minimal
business-travel