Skip to Content
Menü

AccorHotels kauft 29 europäische Hotels um 248 Mio. EUR

AccorHotels hat von drei europäischen Investment-Gesellschaften nicht weniger als 29 Hotels erworben. Sie wurden bisher mit Mietverträgen unter verschiedenen Accor-Marken betrieben und gehen nun ins Eigentum des Konzerns über.

Insgesamt geht es um 3.677 Zimmer und einen Kaufpreis von 284 Mio. EUR. Der Erwerb der Hotels in verschiedenen Ländern Europas erfolgt dabei durch die Konzern-Sparte Accor HotelInvest, die als Eigentümer und Investor auftritt, während Accor Hotelservices als Hotelbetreiber und Franchisegeber fungiert.

So übernimmt der französische Hotelkonzern um 56 Mio. EUR von AXA Investment Managers nicht weniger als 19 Hotels in Frankreich, die bisher unter den Marken ibis budget, ibis, Novotel und Mercure geführt wurden.

Weitere sechs Novotel- und Mercure-Hotels – jeweils zwei in Deutschland und Italien sowie jeweils eines in den Niederlanden und in Österreich – kauft Accor HotelInvest von der Gesellschaft Invesco. Der Kaufpreis beträgt 152 Mio. EUR. Bereits abgeschlossen ist der Erwerb von vier spanischen Novotel-Häusern in Madrid, Barcelona und Sevilla um 76 Mio. EUR von der Deutschen AWM.

„Diese Transaktionen zeigen erneut die Expertise von HotelInvest im dynamischen Management unserer Hotelimmobilien“, betont John Ozinga, COO von HotelInvest: „Die Transformation von HotelInvest geschieht mit einer hohen Geschwindigkeit und knapp einer Milliarde Euro an Transaktionen im Jahr 2015. Wir sind damit auf Kurs, die Leistung und das Ergebnis der Gruppe im Rahmen unseres Drei-Jahres-Plans signifikant zu erhöhen.“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Wie ein Hotel mit Greenstorm neue Gäste gewinnen kann
hotel


30 Hotels bis 2024: Plaza Hotelgroup launcht Premium-Marke
hotel


Accor-Marke JO&JOE zieht im neuen City IKEA in Wien ein
hotel