Skip to Content
Menü

ÖBB statten 30 Bahnhöfe mit Gratis-WLAN aus

Die ÖBB treiben die Digitalisierung der Bahn voran: Weil der Testbetrieb am Wiener Hauptbahnhof, am Wiener Westbahnhof und in Wr. Neustadt erfolgreich verlaufen ist, werden heuer noch elf weitere Bahnhöfe mit WLAN ausgestattet.

An den drei Test-Bahnhöfen hat bereits mehr als eine Million Kunden den kostenlosen Netzzugang genutzt, berichten die ÖBB – in den letzten Monaten durchwegs mehr als 100.000 Bahnfahrer pro Monat. Auf der Liste der Bahnhöfe, die heuer noch WLAN erhalten, sind Wien-Flughafen, Wien-Mitte, Bruck an der Leitha, Wels, Innsbruck, Linz, Graz, St. Pölten, Salzburg, Klagenfurt und Villach zu finden.

Bis Ende 2016 sollen Österreichs Bahnfahrer dann an insgesamt 30 Bahnhöfen einen kostenlosen und leistungsfähigen WLAN-Zugang erhalten. Dazu gehören die Bahnhöfe Wien-Meidling, Wien-Praterstern, Floridsdorf, Handelskai, Wien-Heiligenstadt, Mödling, Wien-Hütteldorf, Liesing, Baden, Leopoldau, Spittelau, Bruck an der Mur, Bischofshofen, Attnang-Puchheim und Wörgl sowie die Haltestelle Quartier Belvedere.

Mit dem Ausbau der WLAN-Infrastruktur erhalten die Kunden in den nächsten Monaten auch eine attraktive Startseite, auf der bahnhofsbezogene Fahrgastinformationen angezeigt werden – zum Beispiel aktuelle Ankunfts- und Abfahrtszeiten und ein Orientierungsplan. Zusätzlich wird auf vorhandene Serviceeinrichtungen wie etwa Schließfächer hingewiesen. Insgesamt werden die ÖBB laut eigenen Angaben in die WLAN-Offensive rund 3,5 Millionen Euro investieren. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: ÖBB / Harald Eisenberger

ÖBB nimmt wichtige internationale Verbindungen wieder auf
bahn


ÖBB: Start der neuen Nightjet-Verbindungen nach Brüssel
bahn


ÖBB Rail&Drive: Der Ausbau wird auch 2020 fortgesetzt
bahn