Skip to Content
Menü

SriLankan: Neuer Airbus A330-300 für Frankfurt

SriLankan Airlines setzt auf der Strecke zwischen Frankfurt und Colombo ab sofort seinen neuen Airbus A330-300 ein. Die Fluggesellschaft hat insgesamt sieben Maschinen dieses Typs bestellt, von denen vier bereits ausgeliefert wurden.

In der Konfiguration von SriLankan Airlines bietet der A330-300 Platz für 28 Passagiere in der Business Class und 269 in der Economy Class. Eine moderne Kabinenausstattung soll in beiden Serviceklassen ein völlig neu definiertes Flugerlebnis ermöglichen.

Dazu gehören Innovationen in der Bordunterhaltung mit „Thales Avant Audio-Video-on-Demand“, eine stimmungsvolle Beleuchtung, die Sonnenauf- und -untergang simuliert und WLAN während des Fluges. Alle neuen Flugzeuge tragen den Promotion-Slogan „Visit Sri Lanka“ auf dem Rumpf und werben somit für einen Besuch der tropischen Insel mit SriLankan.

Die 1979 als AirLanka gegründete Fluggesellschaft ist auf einem kontinuierlichen Expansionskurs und verfügt mittlerweile über eine Flotte von 21 Airbus-Flugzeugen, die in den nächsten Jahren sukzessive durch neue Modelle ergänzt bzw. erneuert werden sollen. Dazu gehören neben den sieben Airbus A330-300 auch acht Airbus A350-900.

Von Deutschland bietet SriLankan Airlines während des Sommerflugplans vier und im Winter fünf Nonstop-Verbindungen pro Woche von Frankfurt nach Colombo. Der Hub der Airline ist der Bandaranaike International Airport (BIA) in der Hauptstadt Colombo. Von hier können die Fluggäste Verbindungen in den Mittleren Osten, nach Südasien, Südostasien, Fernost und Australien wählen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Flughafen Graz meldet Ausbau der Linienflüge ab August
flug


Trotz Corona-Krise: Ethiopian Airlines fliegt wieder nach Europa
flug


ANA fliegt mit dem neuesten Kabinenprodukt nach Frankfurt
flug