Skip to Content
Menü

Etihad Airways: Mit dem Privatjet zum Airbus A380

Eine neue Partnerschaft von Etihad Airways und Chapman Freeborn verbindet erstmals die exklusiven Kabinentypen „The Residence“ und „First Apartment“ im Airbus A380 mit der Anreise in einem Privatjet.

Etihad setzt den Airbus A380 derzeit täglich auf drei Verbindungen zwischen Abu Dhabi und London-Heathrow und auf einer von zwei täglichen Flügen zwischen Abu Dhabi und Sydney ein. Ab 1. Dezember 2015 wird der A380 zudem einen der zwei täglichen Flüge von Abu Dhabi nach New York JFK übernehmen.

Mit der neuen Kooperation können alle, die in „The Residence“ oder den „First Apartments“ fliegen, Privatjets über Chapman Freeborn chartern, die sie vom Ausgangspunkt ihrer Reise zu den A380-Flügen von Etihad Airways und danach bis zum endgültigen Reiseziel bringen.

„Die Kunden von Chapman Freeborn haben damit die Möglichkeit, das Privatjet-Gefühl auch im weltweit größten Passagierflugzeug zu genießen und die Infrastruktur einer weltweit führenden Fluggesellschaft zu nutzen“, erklärt Shane O’Hare, Senior Vice President Marketing von Etihad Airways.

Bei einer Größe 11,6 Quadratmetern bietet „The Residence” eine private Drei-Raum-Kabine mit Wohnzimmer, Schlafzimmer samt Doppelbett und Badezimmer – ergänzt durch einen eigenen Butler und einen Koch. Die neun „First Apartments“ an Bord des A380 punkten mit einem Liegesessel und einer Ottomane, die in ein separates Flachbett umgewandelt werden kann. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Emirates: Kostenloser Chauffeur-Service in Wien ist zurück
flug


Emirates und Airlink schließen Partnerschaft für Südafrika
flug


Schlechte Aussichten: Lufthansa beschließt drittes Sparpaket
flug