Skip to Content
Menü

Lufthansa: Deutlich höherer Gewinn bis Juni

Die Lufthansa Gruppe meldet für das erste Halbjahr 2015 eine Ergebnissteigerung in allen operativen Geschäftsfeldern. Das Adjusted EBIT verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um 290 Mio. auf 468 Mio. EUR.

Verantwortlich für den deutlich höheren Gewinn waren vor allem die um 309 Mio. EUR geringeren Treibstoffkosten. Die Durchschnittserlöse stiegen zwar im ersten Halbjahr 2015 um 2,4%t, hätten sich aber ohne den Rückenwind eines schwächeren Euros deutlich negativ entwickelt. Allein im zweiten Quartal sanken die Yields währungsbereinigt um 5,7%.

Die Lufthansa Passage steigerte ihr Ergebnis im ersten Halbjahr um 181 Mio. EUR und SWISS um 90 Mio. EUR. Austrian Airlines verzeichnete im ersten Halbjahr noch einen Verlust von 17 Mio. EUR, konnte das Adjusted EBIT aber im Vorjahresvergleich um 27 Mio. EUR steigern.

Im zweiten Quartal kamen die Fluggesellschaften der Lufthansa Gruppe auf eine Adjusted EBIT-Marge von 8%, wobei SWISS mit einer Marge von mehr als 11% auch im Branchenvergleich außerordentlich gut abschnitt. Auch Germanwings befindet sich laut Lufthansa-Vorstand weiterhin auf einem erfolgreichen Kurs und wird das laufende Jahr erstmals mit einem Gewinn abschließen.

Lufthansa Gruppe investiert heuer 2,9 Milliarden

Die Investitionen der Lufthansa Gruppe werden im Jahr 2015 insgesamt 2,9 Mrd. EUR ausmachen. Sie beinhalten unter anderem die Auslieferungen von zwei weiteren Airbus A380 und vier Boeing 747-8, die Modernisierung der Langstreckenflotte in der First und Business Class sowie den Einbau der neuen Premium Economy Class. In den nächsten Jahren sind dann Investitionen von jeweils 2,5 Mrd. EUR vorgesehen.

Für das Gesamtjahr 2015 erwartet Lufthansa weiterhin ein Adjusted EBIT von mehr als 1,5 Mrd. EUR. Mögliche Streikkosten sind da allerdings noch nicht eingerechnet. „Wir setzen auf die Premiumqualität unserer Hub-Airlines und auf die hohe Wettbewerbsfähigkeit unserer Zweitmarken bei Punkt-zu-Punkt-Verkehren“, erklärt Simone Menne, Vorstand Finanzen und Aviation Services der Deutschen Lufthansa AG: „Mit diesem Ansatz sind wir im Airlinemarkt profitabel und zukunftsfähig“. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Lufthansa Group: 50 Prozent der Flotte sind bald wieder in der Luft
flug


Austrian Airlines führt eine kostenlose Rückreise-Garantie ein
flug


600 Millionen Euro Finanzpaket: Austrian Airlines ist gerettet!
flug