Skip to Content
Menü

Air France: Mit dem Airbus A380 nach Mexiko

Air France fliegt ab 2016 bis zu sieben Mal pro Woche mit einem Airbus A380 von Paris-Charles de Gaulle nach Mexiko City. Die Franzosen sind damit die weltweit erste Airline, die den Superjumbo nach Mittel- und Südamerika bringt.

Ab 12. Jänner 2016 stehen zunächst drei Flüge pro Woche mit dem größten Flugzeug der Flotte auf dem Programm. Ab Ende März 2016 fliegt der A380 dann täglich zwischen Paris und Mexico City.

Der Airbus A380 verfügt über 20 Prozent mehr Sitze als die Boeing 747, die aktuell auf dieser Strecke im Einsatz ist. Zudem stehen den Fluggästen mit La Première, Business Class, Premium Economy und Economy Class vier Langstrecken-Kabinen zur Auswahl.

Insgesamt bietet die Air France-KLM-Gruppe ab Paris-Charles de Gaulle und Amsterdam-Schiphol bis zu 23 Flüge pro Woche nach Mexiko City an. Davon werden sieben ab Paris von der Partnergesellschaft Aeroméxico im Codeshare durchgeführt. Zudem teilt sich Air France mit Aeroméxico alle Flüge nach Mexiko, sodass die Kunden von zahlreichen Anschlussflügen im Inlandsnetz der mexikanischen Fluggesellschaft profitieren.

Während der Sommersaison 2015 fliegen die derzeit zehn A380 von Air France acht Destinationen an: Los Angeles, New York-JFK, San Francisco, Washington, Abidjan, Johannesburg, Hong Kong und Shanghai. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Air France fliegt in diesem Sommer bereits zu 150 Destinationen
flug


Zwei Paris-Flüge pro Woche: Air France ist wieder zurück in Wien
flug


Trotz Corona-Krise: Ethiopian Airlines fliegt wieder nach Europa
flug