Skip to Content
Menü

NIKI streicht Athen und München ab dem Winter

Der Winterflugplan 2015/16 bringt bei NIKI einige Veränderungen: Die Flüge von Wien nach Athen und München werden eingestellt. Dafür geht es künftig gleich dreimal täglich nach Rom.

Einen Schwerpunkt im NIKI-Winterflugplan bilden die Flüge nach Marokko. Mit zwei Direktverbindungen zwischen Wien und Marrakesch – jeweils am Donnerstag und am Sonntag – ist im kommenden Winter auch ein Wochenend-Ausflug möglich. Die Flugzeit liegt unter vier Stunden. Zudem fliegt die Airline jeden Dienstag nach Agadir – direkt am Atlantik im Süden Marokkos.

Zahlreiche attraktive Zielen in Asien eröffnen sich auch weiterhin mit dem täglichen NIKI-Direktflug von Wien nach Abu Dhabi – dem Hub von Kooperationspartner Etihad Airways. Dank des erweiterten Codeshare-Abkommens sind 432 Flüge pro Woche ab Abu Dhabi zu 32 Destinationen weltweit auch unter einer NIKI-Flugnummer buchbar – zum Beispiel nach Bangkok, Hong Kong oder Sri Lanka. Nach Australien kommt man ab Wien mit NIKI und Etihad sogar am schnellsten.

Neues Tarifkonzept: „JustFly“ ab 49 Euro

Mit sofortiger Wirkung führt NIKI auch ein neues Tarifkonzept ein, das sich noch mehr an den Bedürfnissen der Kunden orientieren soll. Zur Wahl stehen dabei vier Tarife. Sparsame Kunden, die nur mit Handgepäck fliegen, können den Tarif „JustFly“ wählen, der bereits ab 49 Euro verfügbar ist. „FlyDeal“ ist für Reisende gedacht, die nach wie vor ein Stück Freigepäck mit bis zu 23kg mitnehmen wollen.

„FlyClassic“ richtet sich an Kunden, die ihren Sitzplatz vorab reservieren möchten, während der teuerste Tarif „FlyFlex+“ mit zusätzlichen Annehmlichkeiten wie dem Zugang zu Lounges, einem bevorzugten Check-in und einem rascheren Passieren der Sicherheitskontrollen verbunden ist. „FlyFlex+“ bietet zudem auch eine höhere Flexibilität bei der Änderung der Reisepläne.

Unverändert bleibt das NIKI-Genusskonzept an Bord: Der Service beinhaltet auch weiterhin bei allen Tarifen alkoholfreie Getränke und ein NIKI-Sandwich – und für jene, die eine warme Mahlzeit bevorzugen, gibt es nach wie vor die Möglichkeit, bis zu 48 Stunden vor dem Abflug ein Gourmet-Menü zu bestellen. Die Auswahl reicht dabei vom Kalbsbutterschnitzel über Asia Noodles bis zum Kaiserschmarrn. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Erster Flug im Juli: Etihad Airways kommt nun doch nach Wien
flug


Thai Airways stellt die Verbindung Wien-Bangkok dauerhaft ein
flug


Singapore Airlines erhöht die Flugfrequenz in den DACH-Raum
flug