Skip to Content
Menü

Convention4u: Neuer Vorstand für das ACB

Auf der Convention4u, die heuer von 22. bis 23. Juni in Innsbruck stattfand, hatten die Teilnehmer erstmals die Möglichkeit, in einen „papierlosen Kongress“ hineinschnuppern und interaktiv mittels iPad teilzunehmen.

Weitere Höhepunkte auf dem Jahreskongress des Austrian Convention Bureau waren die jährliche Award-Verleihung, der 10. Geburtstag des Convention Bureau Tirol und die Kür der „Best Meeting Thesis Austria 2015“. Die Sessions gestalteten sich abwechslungsreich und in den Side Events konnten die Teilnehmer in die atemberaubende Bergwelt Tirols eintauchen.

Die Einladung zum Geburtstagsfest des Convention Bureau Tirols in die Kristallwelten Wattens bildete den glanzvollen Auftakt in die Convention4u 2015. Eröffnet durch die „Stars of Tomorrow“ des Innsbrucker Tanzsommers, konnte der Kongress schließlich starten.

Beim Mittagessen auf der Nordkette auf 2.200 Metern und mit unglaublicher Aussicht fiel es dem Organisationsteam schwer, die versammelte Tagungsbranche wieder in den Congress Innsbruck zu bekommen. Seinen Ausklang fand der erste Tag im congresspark igls, wo Tirol bei einem Grillabend noch einmal überzeugen konnte.

C4u – ein papierloser Kongress

Zum ersten Mal wurde die Convention4u 2015 im Sinne von „Green Meeting“ als papierloser Kongress abgehalten. Eine Herausforderung in der Organisation und eine Herausforderung für die Teilnehmer. So wurden von Steiner Mediensysteme ipads und ipods für alle Teilnehmer zur Verfügung gestellt. Mittels Barcode am Badge konnten die Geräte zugewiesen und personalisiert ausgegeben werden.

Verschiedene Features wie etwa die Bewertung der „Best Meeting Thesis Austria“, diverse interaktive Abstimmungen sowie der Check-In bei gewissen Vorträgen wurden diesmal über die App abgewickelt. „Die Convention4u ist ein Labor zum Ausprobieren: Vieles hat toll funktioniert, Kleinigkeiten müssen noch optimiert werden, aber es war eine tolle Erfahrung, mit Team Steiner und ihren Geräten in den Sessions zu arbeiten“, lautete am Ende die Bilanz von ACB-Geschäftsführerin Petra Bauer-Zwinz.

Ein neuer Vorstand für das ACB

In der jährlichen Generalversammlung wurde der neue Vorstand des Austrian Convention Bureau gewählt: Christian Mutschlechner, Leiter des Vienna Convention Bureaus, bleibt auch weiterhin Präsident und wird künftig von Renate Dobler-Jerabek (Reed Messe Wien) als Vize-Präsidentin, Gerhard Stübe (Kongresskultur Bregenz) als Schatzmeister, Bert Brugger (Salzburg Congress) als Schriftführer und Maria Danklmaier (Austropa Interconvention) unterstützt.

Die neuen Kategorievertreter sind Gernot Marx (Kongressstädte und -orte, regionale Tourismusorganisationen), Christian Steiner (Verkehrsträger und Zulieferfirmen), Stefan Walter (Kongressreisebüros und PCOs), Bert Brugger (Kongress-, Messe- & Veranstaltungszentren) und Alexander Csurda (Kongress- und Konferenzhotels). Als kooptierte Mitglieder erweitern Alexander Schnecke und Katharina Saremba das Team. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Tirol gewinnt ICCA Association Meeting Programme 2020
mice


ACB prämiert relevante Forschung für die Meeting Industrie
mice


Innsbruck sichert sich den Weltleitkongress für Holzbau
mice