Skip to Content
Menü

Wien auf Platz 2 im weltweiten Kongress-Ranking

Laut der soeben veröffentlichten Statistik der International Congress & Convention Association (ICCA) hat sich die Kongressmetropole Wien im Jahr 2014 weltweit vom dritten auf den zweiten Platz verbessert.

Für den ersten Platz, den Wien bis 2013 über nicht weniger als acht Jahre hinweg belegt hatte, reichte es zwar nicht – dort thront neuerlich Paris mit 214 internationalen Kongressen. Mit 202 einschlägigen Veranstaltungen im Jahr 2014 konnte Wien aber immerhin Madrid (200) wieder überholen.

„Wir freuen uns sehr über die erneute Top-Platzierung Wiens und gratulieren Paris zum ersten Platz. Der jüngste Erfolg reflektiert auch die Zuwächse, die Wiens Tagungsindustrie im Jahr 2014 erzielen konnte. Für das Vienna Convention Bureau ist die Erhebung ein wichtiger Trendbarometer und eine Benchmark, die Wiens Position im globalen Umfeld abbildet“, erklärt Christian Mutschlechner, Leiter des Vienna Convention Bureau im Wien Tourismus.

Berlin auf der Überholspur

Hinter Paris, Wien und Madrid folgen im ICCA-Ranking für das Jahr 2014 die Städte Berlin (193), Barcelona (182), London (166), Singapur (142), Amsterdam (133), Istanbul (130) und Prag (118). Im Vergleich zu 2013 ist dabei nur Amsterdam neu unter den Top 10 der weltweiten Kongress-Destinationen zu finden, Seoul dafür nicht mehr. Stark zugelegt hat vor allem Berlin, das Barcelona überholen konnte, deutlich verloren haben Singapur und Istanbul.

In der Länder-Statistik der ICCA konnte sich Österreich mit 287 Veranstaltungen von Platz 14 auf Platz 11 verbessern. In Führung liegen hier wie schon in den letzten Jahren die USA (831), gefolgt von Deutschland (659) und Spanien (578). (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Tirol gewinnt ICCA Association Meeting Programme 2020
mice


Steiermark: Gelungene Tagungen mit einem Schuss Kernöl
mice


Hallmann Dome: Neue Event-Location für alle Fälle in Wien
mice