Skip to Content
Menü

Lufthansa: Hälfte der Flieger mit Premium Economy

Die Umrüstung der Lufthansa-Flotte mit der neuen Premium Economy Class verläuft nach Plan: Bis jetzt wurde die Zwischenklasse bereits in 53 Maschinen – und damit exakt die Hälfte aller Langstreckenflugzeuge – eingebaut.

Rund 2.000 Sitze stehen damit schon zur Verfügung. Die Reihenfolge des Umbaus erfolgt nach Flugzeugtypen. So haben alle Boeing 747-8 und Airbus A380 auf den Strecken vom Hub Frankfurt die Premium Economy bereits an Bord.

15 der in München stationierten Airbus A340-600 und die beiden A340-300 in Düsseldorf verfügen ebenfalls über die neuen Sitze. Damit starten die Lufthansa-Jets bereits heute zu den 33 wichtigsten Langstreckenzielen mit der Premium Economy an Bord. Zu den Destinationen zählen unter anderem New York, Miami, Los Angeles, Sao Paolo, Beijing, Singapur und Hong Kong.

Lufthansa sieht „hohe Zufriedenheit“ der Kunden

Die ersten Kundenbewertungen zur neuesten Klasse zeigen laut Lufthansa „eine hohe Zufriedenheit“. Vor allem der Sitzkomfort, der Service und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis würden dabei gelobt, heißt es. In den nächsten Wochen werden die verbleibenden Flugzeuge vom Typ Airbus A330-300, A340-300, A340-600 sowie alle Boeing 747-400 umgerüstet. Der Umbau wird voraussichtlich im Herbst 2015 abgeschlossen sein.

Der Sitz ist in der neuen Premium Economy Class je nach Flugzeugtyp um bis zu 3 Zentimeter breiter. Zusätzlich sorgen eine eigene, breite Armlehne an jedem Sitz und eine Mittelkonsole zwischen den Sitzen für mehr Privatsphäre und damit insgesamt rund 10 Zentimeter mehr Freiraum zur Seite. Die Rückenlehne lässt sich weiter nach hinten neigen und der Sitzabstand ist mit 97 Zentimetern deutlich großzügiger als in der Economy Class.

Um 25 Euro in die Lufthansa Business Lounge

Mit zwei Gepäckstücken bis zu jeweils 23 Kilogramm kann jeder Fluggast doppelt so viel Freigepäck mitnehmen wie in der Economy Class. Gegen einen Aufpreis von 25 Euro haben die Passagiere zudem die Möglichkeit, vor ihrem Abflug die Lufthansa Business Lounges zu genießen. Der Zugang zur Welcome Lounge in Frankfurt ist gegen eine Gebühr von 50 Euro möglich. Der Check-in- und der Boardingprozess sowie die Handgepäckbestimmungen entsprechen denen der Economy Class.

An Bord erwartet die Premium-Economy-Passagiere ein aufgewerteter Service: Das umfangreiche Inflight-Entertainment-Programm können sie über den eigenen Touchscreen-Bildschirm mit einer Bilddiagonale von 28 bis 30 Zentimetern steuern. Außerdem bietet jeder Platz einen USB-Anschluss und eine Steckdose zur Nutzung eigener Geräte. Eine vielfältige Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften ergänzt das Unterhaltungsangebot. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: abta

abta Praxistag: Umgehen mit Bleisure, NDC & WHIM
flug


Viertes Ziel in Kanada: Lufthansa fliegt erstmals nach Ottawa
flug


Lufthansa Group: Neue Gebühr für die Sitzplatzreservierung in der Premium Eco
flug