Skip to Content
Menü

Valamar will in der Alpen-Adria-Region investieren

Valamar Riviera will künftig stärker in der Alpen-Adria-Region vertreten sein. Die kroatische Tourismusgruppe sucht derzeit nach Investitionsmöglichkeiten in Slowenien, Norditalien und Österreich – hier unter anderem auch in Skigebieten.

„Wir wollen in die Ferienhotellerie investieren, wobei nur größere Einheiten oder Cluster in einer Region infrage kommen“, erklärte Franz Lanschützer dem österreichischen WirtschaftsBlatt. Er ist Vorstandsvorsitzender von Valamar Riviera und Managing Partner der österreichischen Investmentgesellschaft Epic, die federführend am kroatischen Tourismuskonzern beteiligt ist.

Valamar Riviera ist an der Börse Zagreb gelistet. Das Tourismusunternehmen verschlankt derzeit seine Managementstrukturen und bemüht sich aktiv um die bestehenden und künftigen Aktionäre. Laut Lanschützer sind aus diesem Grund auch Roadshows in London, Wien und im Baltikum geplant.

43 Millionen Euro für Qualitätsverbesserung

Nach dem Abschluss des Restrukturierungsprozesses im vergangenen Jahr verfügt Valamar über eine starke Kapitalbasis und die Kapazität, weiteres Wachstum und Entwicklung zu finanzieren. Gleichzeitig investiert die Touristikgruppe für die Saison 2015 fast 43 Millionen Euro in ihre Hotels, Apartmentanlagen und Campingplätze in Istrien und auf der Insel Krk, um Qualität, Service und Wettbewerbsfähigkeit weiter zu verbessern.

Das Portfolio von Valamar Riviera umfasst insgesamt 41 touristische Anlagen entlang der Adriaküste – in Istrien, auf der Insel Krk und in Dubrovnik – mit rund 43.000 Betten in 16.000 Wohneinheiten. Das entspricht einem Marktanteil von rund 10 Prozent der Übernachtungskapazitäten in Kroatien.

Damit ist Valamar Riviera der größte Anbieter touristischer Unterkünfte in Kroatien. Unter der führenden kroatischen Hotelmarke „Valamar“ betreibt die Touristikgruppe 22 Hotels, sieben Apartmentkomplexe und zwei Hostels. Die zehn Campingplätze firmieren unter der Marke „Camping Adriatic by Valamar“. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Serviced Apartments: Steigende Nachfrage und hohe Renditen
hotel


Valamar: Fünf-Sterne-Luxus für Groß und Klein in Istrien
hotel


Lindner Hotels investieren Millionen in zahlreiche Häuser
hotel