Skip to Content
Menü

Die Convention4u wird heuer „ganz anders“

Die Vorbereitungen für die Convention4u laufen auf Hochtouren: Der Branchenkongress der österreichischen Kongress- und Tagungsindustrie findet heuer von 22. bis 23. Juni im Congress Innsbruck statt und wird garantiert ganz anders sein als die Jahre zuvor.

„Wir bringen die Berge in den Kongress – aber auch den Kongress auf den Berg“, berichtet Petra Bauer-Zwinz, Geschäftsführerin des Austrian Convention Bureau (ACB). So lädt zum Beispiel ein Abenteuer-Lunch auf knapp 2.000 Metern zum Relaxen während des Kongresses ein – frei nach William Blake: „Wo Mensch und Berg sich begegnen, ereignen sich große Dinge, die sich im Gedränge der Straßen nicht verwirklichen lassen.“

„Wir sprechen alle Berufsgruppen der Tagungsindustrie an. Das Vorjahresthema „Catering der Zukunft“ wird reflektiert und vertieft. Altbewährte Themen wie „Green Meeting“ werden in aktuelle neue Themen integriert und die Technik im Kongresszentrum Innsbruck wartet darauf, entdeckt zu werden“, so Bauer-Zwinz – und damit die Teilnehmer nichts verpassen, werden heuer erstmals alle Vorträge doppelt angeboten.

Dritte Auflage für „Best Meeting Thesis Austria“

Zudem wolle man die Teilnehmer „ganz sicher nicht zwei Tage nur Sitzen und Zuhören“ lassen, betont die ACB-Geschäftsführerin: „Wir reden nicht nur über Meeting Architecture, sondern leben sie. Mitreden, Diskutieren und aktives Mitgestalten ist gefragt. Wir lassen es uns aber auch ein bisschen gut gehen – zum Beispiel bei einem Grillfest im wunderschönen congresspark igls. Zudem feiern wir mit dem Convention Bureau Tirol seinen 10. Geburtstag in den Svarovski Kristallwelten.“

Im Rahmen der C4u wird auch bereits zum dritten Mal die „Best Meeting Thesis Austria“ gekürt. Dabei erhalten Studierende von Fachhochschulen und Universitäten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz die Möglichkeit, ihre Bachelor- und Masterarbeiten einzureichen und vorzustellen, wenn diese für die Tagungsbranche relevant sind. Die Arbeiten müssen dafür bis 7.Mai 2015 per E-Mail an v.zupa@acb.at eingereicht werden. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Tirol gewinnt ICCA Association Meeting Programme 2020
mice


ACB prämiert relevante Forschung für die Meeting Industrie
mice


Innsbruck sichert sich den Weltleitkongress für Holzbau
mice