6 März 2015, 10:20   
News» MICE » Hotel

HRS Corporate beteiligt sich an meetago

HRS Corporate beteiligt sich am Bonner MICE-Spezialisten meetago. Mit diesem Schritt wollen beide Unternehmen die branchenweit geforderte Integration von MICE- und Business-Travel-Prozessen in die Praxis umsetzen.

Foto: meetago

HRS-Geschäftsführer Tobias Ragge und meetago-Gründer Udo Lülsdorf


„Wir reagieren damit auf den rasanten Wandel beim Buchungsverhalten im Meeting- und Gruppensegment und wollen unseren Firmenkunden nun auch in diesem Bereich alle Services entlang der Wertschöpfungskette anbieten“, erklärt HRS-Geschäftsführer Tobias Ragge.

Bisher würden lediglich zwei Prozent des riesigen MICE-Marktes, der in Deutschland jedes Jahr über 70 Milliarden Euro Umsatz generiert, professionell erschlossen. Allein mit Blick auf die Prozesskosten gebe es hier ein enormes Einsparpotenzial“, so Ragge: „Dank der Zusammenarbeit mit meetago greifen auf unserem Portal nun auch im MICE-Bereich alle Prozesse nahtlos ineinander– vom strategischen Einkauf über den Transaktionsprozess bis zu Bezahl- und Abrechnungslösungen“.

Transparentes Reporting in Echtzeit

Für Udo Lülsdorf, Gründer und Geschäftsführer von meetago, bedeutet die Partnerschaft „die Basis für ein schnelles und strukturiertes internationales Wachstum“. Zusammen kommen beide Unternehmen auf einen jährlichen Buchungsumsatz von 150 Mio. EUR und sind damit Marktführer in diesem Segment.

Den Kunden von meetago steht durch die neue Partnerschaft mit HRS Corporate künftig ein größeres und globales Hotelportfolio zur Verfügung. „Dank des Angebots und der Reichweite von HRS können wir eine einheitliche Angebotsqualität und ein dezentrales RFP-Monitoring gewährleisten“, betont Lülsdorf: „Neben den Einsparungen durch die Prozessvereinfachung erhält der Organisator von Meetings ein transparentes Reporting über alle Buchungsaktivitäten in Echtzeit – und das alles von demselben Portal, über das er auch seine Hotelzimmer bucht. Er muss nicht zwischen den Anbietern und Systemen wechseln.“

Auch die Hotels profitieren von der Kooperation

Auch bei den Hotels führt die Kooperation zu einfacheren und strukturierten Prozessen – sowohl Ketten als auch Individualhotels können laut HRS sinkende Bearbeitungskosten erwarten. Darüber hinaus sorgen HRS Corporate und meetago für vorstrukturierte und gebündelte Informationen für die Angebotserstellung.

„Insbesondere Individualhotels profitieren von einem Zugang zu großen Firmenkunden, den sie in den alten Prozessen nicht hatten, denn viele namhafte Firmenkunden wie die Deutsche Bahn, ERGO und REWE nutzen bereits die Buchungstechnologie von meetago“, so Lülsdorf. (red)


tagshrs, hrs corporate, meetago, kooperation


Advertising


Autor:


Chefredakteur / tma

Wolfgang Tropf ist freier Journalist und schreibt seit mehr als 20 Jahren über Reise- und Touristik-Themen. Für den Profi Reisen Verlag betreut er das Magazin tma und tma online.




Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!


Advertising