Skip to Content
Menü

Delta baut drahtloses Internet an Bord aus

Die Kunden von Delta Air Lines kommen auf den Flügen in die USA künftig in den Genuss von schnellerem Internet. Die Fluglinie hat den Ausbau der WLAN-Technologie angekündigt.

Delta hat die Installation der Ku-Band Satelliten-Technologie mittlerweile auf mehr als einem Drittel der internationalen Flotte abgeschlossen. Bis Ende 2015 sollen 85 Prozent der Flugzeuge umgerüstet sein und Mitte 2016 dann alle Boeing 747, 767 und 777 sowie alle Airbus A330 und jene Boeing 757, die auf Flügen über dem Ozean eingesetzt werden.

Mit der Installation des Internetzugangs auf rund 150 Flugzeugen steigt die Zahl der Jets, die mit dieser Technologie ausgerüstet sind, auf etwa 1.000. Damit hat Delta mehr Flugzeuge mit WLAN-Zugang im Einsatz als jede andere Airline. Das sogenannte „2Ku“-System wird auch ab Bord der 25 Airbus A330-900Neo und 25 Airbus A350 installiert, die neu an Delta ausgeliefert werden.

WLAN auch nach Südamerika und in die Karibik

Mit dem neuerlichen Ausbau der WLAN-Technik an Bord haben die Fluggäste auch auf Routen zwischen den USA und Lateinamerika sowie der Karibik Zugang zu drahtlosem Internet, wenn das Flugzeug über Wasser oder außerhalb der Reichweite der bisher genutzten Luft-Boden-Empfangssysteme unterwegs ist.

Zudem wird Deltas langjähriger Partner Gogo ab 2016 die Langstreckenflotte fürs Inlandsflüge von der aktuell genutzten Luft-Boden- auf Satelliten-Technologie umstellen. Auf Jets für Kurzstrecken ist künftig die neueste Technologie der Luft-Boden-Technologie verfügbar, die einen schnelleren Zugang zum Internet – vergleichbar mit Breitbandgeschwindigkeit – erlaubt. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Laudamotion

Lauda: Neue Destinationen und Flugzeuge im Sommer 2020
flug


Foto: Wizz Air

Wizz Air expandiert weiter: Sechs neue Routen ab Wien
flug


Bild: Flughafen Graz

Graz: Größere Flugzeuge auf der Strecke nach München
flug