Skip to Content
Menü

Schick Hotels: Alles neu im alten Capricorno

Im März eröffnen die Schick Hotels ein neues altes Haus im Zentrum von Wien: Das komplett renovierte Hotel Capricorno am Schwedenplatz ist dank seiner zentralen Lage perfekt für jede Geschäftsreise geeignet.

Für den Umbau wurde zum ersten Mal in der 100-jährigen Geschichte der Schick Hotels ein Haus komplett geschlossen – und das gleich für gut zwei Monate: Seit die letzten Gäste am 7. Jänner 2015 im alten Hotel Capricorno ausgecheckt haben, wird hier rund um die Uhr gearbeitet.

„Von der Rezeption über den Frühstücksraum bis zu den Zimmern bleibt nichts, wie es war: Möbel werden entfernt, Teppiche herausgerissen und Fliesen von der Wand geschlagen“, berichtet Barbara Danzer vom Sales Team der Schick Hotels: „Das einzige, was sich nicht ändern wird, ist der Name des Hotels.“

Gratis-WLAN und Suitepads auf allen Zimmern

Die 42 Zimmer verfügen zum Großteil über einen Balkon und warten mit allen Annehmlichkeiten eines Vier-Sterne Hotels auf – vom Flatscreen-TV mit kostenfreien Sky-Programmen über das reichhaltige Frühstücksbuffet, die Minibar und die individuell regelbare Klimaanlage bis zum Polster- und Deckenservice für den individuellen Schlafkomfort. Zudem verfügen alle Zimmer über Gratis-WLAN, das die Gäste mit ihren eigenen Geräten oder auch mit den Suitepads nutzen können, die in jedem Zimmer bereit stehen. Eine Parkgarage kann gegen Gebühr benutzt werden.

Die Gruppe der Schick Hotels wird bereits in der vierten Generation von der Familie Schick geführt und besteht derzeit aus fünf Vier-Sterne Hotels in Wien: Das Hotel Stefanie als ältestes Hotel Wiens gehört ebenso dazu wie das Hotel am Parkring, das Hotel Erzherzog Rainer Hotel City Central und eben das Capricorno. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Spatenstich für die Renovierung des Palais Faber in Salzburg
hotel


Innovatives Hospitality-Konzept: JO&JOE kommt nach Wien
hotel


B&B Hotels kündigt weitere Häuser in Wien und Villach an
hotel