11 Februar 2015, 07:10   
News» Flug

AUA: 15 Prozent weniger Passagiere im Jänner

Austrian Airlines hat im Jänner 2015 insgesamt 609.000 Passagiere befördert. Im Vergleich zum Jänner 2014 bedeutet dies einen massiven Rückgang von nicht weniger als 15,3 Prozent.


Die heimische Fluglinie hatte allerdings ihr Angebot – gemessen in angebotenen Sitzkilometern (ASK) – gegenüber dem Vorjahreszeitraum bereits im Vorfeld um 8,8 Prozent reduziert. Bei einem Rückgang der Passagierkilometer (RPK) um 9 Prozent sank damit die Auslastung nur um 0,2 Prozentpunkte.

Besonders stark fiel das Passagierminus im Jänner 2015 im Europa-Verkehr aus: Hier wurden um 17,6 Prozent weniger Fluggäste befördert als im Vorjahr. Dies lag laut Austrian Airlines teilweise am Rückgang der Passagiere aus Russland, die somit auch im Transfergeschäft fehlten. Die Auslastung sank um 2,3 Prozentpunkte auf 65,2 Prozent.

Auf der Langstrecke bedeuteten 115.100 Passagiere hingegen „nur“ einen Rückgang von 4 Prozent. Die Auslastung lag mit 77,3 Prozent sogar um 0,7 Prozentpunkte über dem Niveau des Vorjahres. In der Zukunft will Austrian Airlines noch stärker auf attraktive Winterdestinationen setzen, erklärt CCO Andreas Otto: „Mit Mauritius wollen wir im kommenden Winter wieder stärker punkten und somit wieder mehr Passagiere befördern“.

Leichtes Minus bei SWISS, leichtes Plus bei Lufthansa

Insgesamt verzeichneten die Fluggesellschaften der Lufthansa Group im Jänner 2015 mit rund 6,86 Millionen Passagieren ein Minus von 1,2 Prozent, was allerdings ausschließlich auf Austrian Airlines zurückzuführen ist.

Denn die Lufthansa konnte bei den Fluggästen um 0,5 Prozent auf rund 5 Millionen zulegen und auch SWISS verzeichnete mit 1,2 Millionen Passagieren nur ein leichtes Minus von 0,1 Prozent. Die Auslastung blieb in beiden Fällen konstant bei 75,3 bzw. 77,9 Prozent.

Vor allem Flugziele im Raum Asien/Pazifik (-0,6%), im Nahen Osten und in Afrika (-0,6%) sowie in Europa (-2,1 Prozent) waren bei den Fluggästen der Lufthansa Group weniger gefragt. Im Gegensatz dazu gab es Richtung Amerika ein Plus von 5,2 Prozent. (red)


tagsaua, austrian airlines, passagierrückgang, lufthansa group, lufthansa, swiss


Advertising


Autor:


Chefredakteur / tma

Wolfgang Tropf ist freier Journalist und schreibt seit mehr als 20 Jahren über Reise- und Touristik-Themen. Für den Profi Reisen Verlag betreut er das Magazin tma und tma online.




Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!


Advertising