Skip to Content
Menü

Neuer Tourismusrekord für die Stadt Salzburg

Das Jahr 2014 hat sich erneut als Rekordjahr für den Tourismus in der Stadt Salzburg erwiesen und damit den seit zwölf Jahren anhaltenden Trend fortgesetzt.

Mit exakt 1.501.078 Ankünften und 2.634.694 Nächtigungen wurden die besten Ergebnisse aller Zeiten erzielt. Bei den Nächtigungen konnte dabei das Vorjahr noch einmal um 3,3% übertroffen werden.

Zudem stieg die Bettenauslastung noch einmal von rund 54,7% auf 56,3%. Dies entspricht einer Zimmerauslastung von gut 70% bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 1,76 Tagen. Im Vergleich zu 2002 haben die Ankünfte damit um 65% zugenommen, die Nächtigungen um 58% und die Bettenauslastung um 27%.

Drei-Sterne-Hotels mit dem stärksten Plus

Der größte Anteil entfiel im Jahr 2014 auf die Vier-Sterne-Betriebe, die 1.244.026 Übernachtungen zählten. Die Drei-Sterne-Betriebe legten mit insgesamt 697.505 Nächtigungen deutlich zu und verzeichneten ein Plus von 9,9%. Insgesamt verfügt die Stadt Salzburg heute über knapp 12.000 Gästebetten.

„Der Tourismus in der Stadt Salzburg boomt seit Jahren. Jedes Jahr fahren wir neue Rekordergebnisse ein, die wir bisher für unerreichbar gehalten haben“, freut sich der ressortzuständige Bürgermeister-Stellvertreter DI Harry Preuner: „Salzburg profitiert hier neben seiner besonderen kulturhistorischen Stellung und dem einmaligen Angebot auch von einem generellen Trend zum Städtetourismus. Dieser Trend würde uns aber nichts nützen, wenn unser Angebot nicht passen würde.“

Erstmals mehr als 500.000 deutsche Nächtigungen

Nach wie vor bilden Österreich (687.147 Nächtigungen, -2,6%) und Deutschland (502.529 Nächtigungen, +0,8%) die Hauptmärkte für die Stadt Salzburg. „Hier wirkt sich die Mischung aus dem hohen Bekanntheitsgrad der Stadt Salzburg, der Attraktivität des kulturellen Angebots, guten Flug- und Bahnverbindungen und erfolgreichem Kongresstourismus positiv für die Stadt aus“, erklärt Bert Brugger, Geschäftsführer der Tourismus Salzburg GmbH.

Die USA belegen im Länderranking Platz 3, Italien hat Platz 4 gehalten und erstmals wieder ein deutliches Plus an Besuchern gebracht. Großbritannien liegt nach wie vor auf Platz 5. China hat die Schweiz von Platz 6 auf 7 verdrängt – vor den Gästen aus Japan, Korea und Australien.

Starke Zuwächse aus dem asiatischen Raum

Was Salzburgs Tourismuschef besonders freut: „2014 haben wir erstmals die Marke von 500.000 Übernachtungen aus Deutschland gesprengt. Auch die Besucher aus den USA haben mit rund 211.000 Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr um 10,5% zugelegt“.

Aus China wurden erstmals mehr als 75.000 Übernachtungen (+21,5%) gezählt, aus Taiwan gut 30.000 (+56,6%). Auch Japan mit rund 66.000 Übernachtungen (-4,6%) und Südkorea mit rund 53.000 (+20,3%) zeigen, wie beliebt Salzburg bei asiatischen Gästen ist und bleibt.

Erfolge für Salzburg Card und Salzburg Congress

Von der Salzburg Card, die heuer bereits ihr 20-jähriges Jubiläum feiert, wurden im Jahr 2014 insgesamt 194.476 Stück ausgegeben, die nicht weniger als 1,33 Mio. Eintritte generierten. Für die Leistungsträger in der Stadt bedeutet das eine Ausschüttung von 3,75 Millionen Euro. Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten waren dabei die Festung Hohensalzburg, Mozarts Geburtshaus und die Wasserspiele Hellbrunn.

Salzburg Congress war 2014 der Veranstaltungsort für 124 Veranstaltungen (+10%) bei 277 Belegungstagen (+21%). Daraus hat sich für Salzburg Congress eine Umsatzsteigerung von 9% ergeben. Die Durchschnittliche Veranstaltungsdauer lag bei 2,23 Tagen – 2013 waren es nur 2,02 Tage. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Wiens Tourismus im Mai: Minus 97,5% bei den Nächtigungen
incoming


Foto: Wien Tourismus

Minus 98,2%: Wien zählt im April nur noch 29.000 Nächtigungen
incoming


Mehr als 930.000 Gäste: Neuer Rekord für Linzer Tourismus
incoming