Skip to Content
Menü

ReiseSalon 2015: Ort und Termin sind fixiert

Der ReiseSalon 2015 findet wieder im November statt: Von 20. bis 22. November wird die Hofburg Wien zum vierten Mal für viele passionierte Reisende das Tor zum nächsten Traumurlaub sein.

Wie bereits in den drei Jahren zuvor, sollen auch auf die Besucher des ReiseSalons 2015 wieder ausgewählte und individuelle Urlaubsangebote warten – gepaart mit professioneller Beratung, interessanten Salongesprächen und spannenden Vorträgen.

Genau das fanden sie laut einer Umfrage auch am ReiseSalon 2014: Nicht weniger als 99 Prozent der Besucher gaben an, dass sie im kommenden Jahr wieder dabei sein werden – und das, obwohl die Veranstaltung am schönsten Oktober-Wochenende seit Beginn der ZAMG-Aufzeichnungen stattfand.

„Die Aussteller des ReiseSalons sehen das genauso. Auch wenn das sommerliche Wetter 2014 einige Besucher davon abgehalten hatte, in die Hofburg zu kommen, werden sie 2015 wieder dabei sein. Das zeigt der aktuelle Anmeldestand“, berichtet Veranstalterin Christina Neumeister-Böck von der n.b.s hotels & locations GmbH.

Neues Messekonzept für die Aussteller

Nachdem der optimale Termin und die ideale Location für 2015 fixiert sind, wird zur Zeit an Verbesserungen am Messekonzept gearbeitet um den Ausstellern nicht „nur“ einen Messestand für drei Tage zu bieten, sondern ein Marketingpaket für das gesamte Jahr. So wird www.reisesalon.at zur Plattform erweitert, um die restlichen 362 Tage des Jahres eine Anlaufstelle für attraktive Reiseangebote der ReiseSalon Aussteller zu sein.

An die über 10.000 Abonnenten ergeht zudem monatlich der ReiseSalon Newsletter mit den attraktivsten Angeboten der Aussteller. Unter office@reisesalon.at oder 01/8673660-10 erhalten interessierte Aussteller detaillierte Informationen zur Messe. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Ferien-Messe Wien abgesagt: Hybrides Format als Ersatz im Mai
messen


Keine Chance auf Live-Event: ITB 2021 findet rein virtuell statt
messen


Alles neu beim ReiseSalon: „Die Presse“ übernimmt ab 2020
messen