Skip to Content
Menü

SWISS nimmt Basel ab Juni aus dem Flugplan

Swiss International Air Lines wird ihren Flugbetrieb in Basel mit Ende Mai 2015 einstellen. Hintergrund ist die starke Präsenz der Low-Cost-Airlines an diesem Flughafen.

Die Entscheidung sei unabhängig von einer allfälligen Eurowings-Basis der Lufthansa Gruppe in Basel gefallen, betont man bei SWISS. Vielmehr habe sich Basel in den letzten Jahren zu einem Low-Cost-Carrier-Markt entwickelt, was auch die Kundenbedürfnisse stark verändert habe.

Eine ungeklärte Rechtslage beim französischen Steuerrecht und die Ankündigung zusätzlicher Gebühren für den EuroAirport Basel, der sich ja auf französischem Grund befindet, hätten die angespannte Situation zudem weiter verschärft.

Seit Beginn der Tätigkeit in Basel sei es SWISS „nie gelungen, schwarze Zahlen zu schreiben“, konstatiert CEO Harry Hohmeister – und für einen Premium-Carrier wie SWISS sei es in diesem Marktumfeld auch „nicht möglich, profitabel zu wirtschaften“.

Bei SWISS glaubt man, Basel auch über den Hub Zürich, der zu einem großen Teil im gleichen Einzugsgebiet liegt, mit der Schweiz und der Welt verbinden zu können. Zudem bieten Lufthansa, Germanwings, Austrian Airlines und Brussels Airlines Flüge von Basel zu ihren Drehkreuzen in Frankfurt, München, Düsseldorf, Wien und Brüssel an.

Alle 24 betroffenen Mitarbeiter in Basel können weiterbeschäftigt werden, betont SWISS. Auf das fliegende Personal habe die Einstellung des Flugbetriebs keine Auswirkungen, da in Basel keine Crew stationiert ist und die beiden Flugzeuge nach Zürich überführt und dort für den Ausbau des Streckennetzes eingesetzt werden. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Lufthansa

Lufthansa Group: Langstreckenflüge nur mit Handgepäck
flug


Adria Airways: Die Flugzeuge bleiben vorerst am Boden
flug


Lufthansa Group: Neue Gebühr für die Sitzplatzreservierung in der Premium Eco
flug