Skip to Content
Menü

Kempinski Hotel Nay Pyi Taw offiziell eröffnet

Anlässlich des Gipfeltreffens der Südostasiatischen Staaten (ASEAN) in Myanmar hat das Kempinski Hotel Nay Pyi Taw offiziell seinen Royal Pavilion geöffnet. Gleichzeitig verkündet Kempinski die Unterzeichnung eines weiteren Projekts in Myanmar.

Während des Gipfels diente die knapp 1.400m² große Grand Royal Suite, Myanmars größte Suite, als Unterkunft des US-Präsidenten Barack Obama. Die in sich abgeschlossene Suite, die sich in der Bagan Villa des Hotels befindet, bietet ein umfangreiches Angebot an Besprechungsräumen, ein komplett ausgestattetes Fitness-Studio sowie ein eigenes Außen-Schwimmbad.

Das Kempinski Hotel Nay Pyi Taw ist das erste Hotel der Luxushotelgruppe in Myanmar. Das neu erbaute Hotel umfasst 141 Zimmer und Suiten, die sich in drei einstöckigen Villen befinden. Die Gäste erwartet dort eine breite Auswahl an Restaurants: die Brasserie Rangoon Kitchen mit pan-asiatischen und internationalen Spezialitäten, zwei Executive Lounges, die Diplomat Bar sowie eine Pool-Bar. Der 24-Stunden-Zimmerservice ergänzt das kulinarische Angebot. Für das körperliche Wohlbefinden steht ein Fitness Club zur Verfügung. Der Kempinski The Spa mit acht Behandlungssuiten soll im dritten Quartal 2015 eröffnet werden.

Als zweites Haus wird das Kempinski Hotel Yangon das Angebot der Luxushotelgruppe in Myanmar ergänzen. Das im Kolonial-Stil errichtete ehemalige State House wird derzeit in ein Hotel umgebaut und verfügt über 229 Zimmer und Suiten, drei Restaurants, eine Lobby-Lounge, eine Dachterrasse mit Bar, einen Ballsaal, einen Swimming Pool sowie ein Kempinski The Spa. Yangon ist die größte Stadt Myanmars und das industrielle Zentrum des Landes.





Weitere Artikel zu diesem Thema

Neues 7 Days Premium Hotel eröffnet im Süden von Wien
hotel


Neue Marke: Verkehrsbüro eröffnet das erste „Bassena-Hotel“
hotel


NOVUM Hospitality eröffnet Select Hotel Moser Verdino Klagenfurt
hotel