Skip to Content
Menü

Studie: Geschäftsreisende bleiben „on the road“

Die große Mehrheit der Geschäftsreisenden erwartet, dass das Reisevolumen der Unternehmen in den kommenden fünf Jahren noch wachsen oder zumindest gleich bleibend wird.

Das zeigt die Studie „Chefsache Business Travel 2014“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV). Besonders Vorstände und jüngere Geschäftsreisende unter 40 Jahren gehen davon aus, dass sie künftig noch mehr unterwegs sein werden als heute.

Schon häufig wurde in der Vergangenheit darüber diskutiert, ob Geschäftsreisen angesichts neuer Entwicklungen wie Videokonferenzen ein Auslaufmodell seien. Aktuelle Zahlen belegen des Gegenteil: 2013 ist die Anzahl der Geschäftsreisen in Deutschland auf 171,1 Millionen gestiegen – um fast 3% im Vergleich zu 2012.

Die Befragten in der DRV-Studie gehen davon aus, dass der Trend anhält: 52% sind der Meinung, dass die Zahl der Geschäftsreisen in den nächsten fünf Jahren zunehmen wird. 42% gehen von keiner Veränderung aus und nur 6% rechnen mit einer Abnahme des Geschäftsreisevolumens.

Megatrend Globalisierung setzt sich fort

Mit einer Zunahme rechnen vor allem die Geschäftsreisende unter 40 Jahren: Von ihnen glauben 60%, dass sie künftig noch häufiger reisen werden. Bei den älteren Befragten sind es hingegen nur 45%. „Besonders die nachrückende Generation merkt, dass sich der Megatrend Globalisierung fortsetzt“, erklärt Stefan Vorndran, Vorsitzender des Ausschusses Business Travel im DRV: „In vielen Schwellenländern weltweit entstehen neue Märkte für die deutsche Wirtschaft, auch wenn die Lage nicht überall stabil ist.“

Auch die obere Führungsebene teilt diese Ansicht: 57% der Geschäftsführer und Vorstände gehen davon aus, dass es in Zukunft noch mehr Geschäftsreisen geben wird. Von den übrigen Fach- und Führungskräften sind nur 47% dieser Meinung. „Vertrauen entsteht nur durch persönlichen Kontakt“, so Vorndran: „Besonders für ein erstes Treffen mit Kunden oder Lieferanten bleibt die Geschäftsreise daher unersetzlich.“

Die Studie „Chefsache Business Travel 2014“ wurde im Auftrag des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) durchgeführt. 110 Geschäftsführer, die selbst regelmäßig auf Geschäftsreisen sind, sowie 110 geschäftsreisende Führungs- und Fachkräfte aus Unternehmen ab 250 Mitarbeitern wurden dafür befragt. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Geschäftsreisen in Deutschland: 2019 war das letzte Rekordjahr
business-travel


DTS Mobility Manager: Neue Geschäftsreise-App von Derpart
business-travel


„Risikogebiet Wien“ hat massive Auswirkungen auf Geschäftsreisen
business-travel