Skip to Content
Menü

abta lädt zum Workshop „Benchmarking“

Jeder Travel Manager will wissen, wo er steht. Der Vergleich mit anderen Unternehmen gibt Sicherheit. „Benchmarking“ ist das Zauberwort, das diese Sicherheit liefert und Ansatzpunkte zur Verbesserung gibt.

Die Hamburger Beraterin Liane Feisel ist eine Expertin für Benchmark-Analysen im Reisemarkt. Beim abta-Workshop „Benchmarking“ wird sie am 9. Oktober 2014 zu diesem Thema referieren.

Feisel Consulting mit Sitz in Hamburg ist ein Beratungsunternehmen mit dem Schwerpunkt Travel Management. Auf der Kundenliste stehen große Namen wie Bertelsmann, Esprit, ZDF, OMV und AVL List. Zunehmend wenden sich aber auch kleinere Firmen mit deutlich weniger als 1 Mio. EUR Reisekosten im Jahr an Feisel.

Entwickelt haben sich ihre Benchmark-Analysen aus einer Datenbank für den Einkauf von Flugtickets. „Unsere TRENDY-Datenbank ist nach wie vor unser Zugpferd“, sagt Liane Feisel: „Aber das Spektrum der Fragestellungen hat sich stark erweitert. Heute sind Prozess-Analysen im Travel Management gefragt, auch der Vergleich und die kritische Überprüfung von Reiserichtlinien liefern wertvolle Entscheidungsgrundlagen.“

„Veredelung“ macht die Daten vergleichbar

Beim Benchmarking von Flugpreisen kommt es sehr darauf an, dass nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden, betont Feisel. Daher ordnet sie die Unternehmen in weitgehend homogene Gruppen – also in Cluster – ein. Für aussagekräftige Vergleiche ist es ebenso wichtig, nicht allein die Kosten von Tickets, sondern von Reisen zu betrachten. Ein Unternehmen, dessen Mitarbeiter überwiegend mit One-Way-Tickets unterwegs ist, hat sehr viel niedrigere Durchschnittswerte pro Tickets als ein Unternehmen, das Return-Tickets einkauft, obwohl unter Umständen die Kosten der Reise höher liegen.

Die von den Unternehmen gelieferten Daten werden von Feisel also „veredelt“ und somit vergleichbar gemacht. Auch Reiserichtlinien können geprüft werden. Hier kommt der Anstoß häufig von den Geschäftsführungen und Vorständen der Unternehmen, die wissen wollen, wie Unternehmen ihre Travel Policy verbessern können – sei es durch präzisere Festlegungen oder aber auch durch das Abschneiden alter Zöpfe.

Analyse von Arbeitsprozessen im Travel Management

An diesem Punkt wird auch der andere Tätigkeitsschwerpunkt von Feisel deutlich: die Analyse von Arbeitsprozessen im Travel Management und das Zusammenspiel mit IT, HR, Einkauf und Finanzen. „Wir haben den Gesamtüberblick und halten die Kommunikationsfäden in der Hand“, so Liane Feisel.

Die Weiterbildungs-Veranstaltung findet von 14 bis 17 Uhr im Hotel Steigenberger Herrenhof in Wien statt. Details finden sich unter www.abta.at/termine. Hier können sich Interessierte auch bis 1. Oktober 2014 anmelden. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

abta BTL: Die vielen Dimensionen der Krisenprävention
business-travel


Foto: abta

Wie Business Traveller klimaverträglich reisen
business-travel


Foto: abta

Travel Security als Gesamtsystem
business-travel