Skip to Content
Menü

Karsten Benz verlässt Austrian Airlines

Karsten Benz verlässt Austrian Airlines nach zweieinhalb Jahren als Chief Commercial Officer (CCO) und übernimmt zum 1. Oktober 2014 die neu geschaffene Position des Group Infrastructure Officer der Lufthansa Group in Frankfurt.

In seiner neuen Funktion soll Benz die Infrastrukturbereiche der Lufthansa Passage und des Konzerns zusammenführen. Sein Nachfolger bei Austrian Airlines steht noch nicht fest: Das Aufsichtsratspräsidium wird dem Aufsichtsrat in der nächsten Sitzung einen Vorschlag unterbreiten.

„Karsten Benz hat in der harten Zeit der Restrukturierung der Austrian Airlines klare Akzente am Markt gesetzt und mit dem verstärkten Angebot von Ancillary Services eine neue Vertriebsstrategie eingeleitet. Ich danke ihm, dass er damit maßgeblich zum Sanierungskurs der Airline beigetragen hat“, erklärt Harry Hohmeister, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Austrian Airlines, in einer Aussendung.

Benz war seit 1. April 2012 in der Position des CCO bei Austrian Airlines tätig. In dieser Zeit hatte das Unternehmen erstmals nach sechs Jahren die Gewinnzone erreicht. Das Netzwerk wurde gestrafft, die Langstrecken-Flotte mit einer neuen Business Class ausgestattet und die Expansion nach Nordamerika vorangetrieben. Zudem hat er die Freizeitmarke Austrian myHoliday erfolgreich eingeführt. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Austrian Airlines

Neue Verbindung: Austrian Airlines fliegt nach Boston
flug


Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines meldet Ergebnis-Rückgang um 85 Prozent
flug


Foto: Austrian Airlines

90 Millionen: Austrian Airlines schnürt ein hartes Sparpaket
flug