Skip to Content
Menü

Korean Air erhält den zehnten Airbus A380

Korean Air hat ihrer Flotte gestern den zehnten Airbus A380 hinzugefügt, der nach den erforderlichen Tests in Korea am 3. August 2014 seinen ersten Flug nach Atlanta antreten wird.

Die Airline setzt ihr Flaggschiff auf den Verbindungen von Incheon nach Los Angeles sowie von Incheon nach New York auf je 14 Flügen pro Woche ein. Von Incheon nach Paris fliegt der A380 sieben Mal pro Woche. Darüber hinaus bedient Korean Air auch die Strecke Incheon – Atlanta mit dem A380 und erhöht so die Wettbewerbsfähigkeit auf Langstrecken.

Der A380 von Korean Air ist einer der geräumigsten in der ganzen Branche und verfügt in einer Drei-Klassen-Konfiguration über nur 407 Sitzplätze. 301 Sitze gibt es in der Economy Class – so wenige befinden sich in keinem Airbus A380 einer anderen Fluggesellschaft. Die ergonomisch gestalteten „New Economy“-Sitze mit einem Sitzabstand von 86 cm gewährleisten den Passagieren höchsten Komfort.

Darüber hinaus ist Korean Air die erste Fluggesellschaft, die das gesamte Oberdeck des A380 für eine Serviceklasse reserviert hat. In der Prestige Class (Business Class) finden 94 Passagiere Platz und genießen so die Atmosphäre eines Privatjets. Die bequemen „Prestige Sleeper Seats“ lassen sich in eine komplett waagerechte Schlaffläche verwandeln. Für das ultimative Flugerlebnis hält Korean Air im vorderen Bereich des unteren Decks zwölf luxuriöse First Class-“Kosmo Suites“ bereit, die ein Höchstmaß an Komfort und Bequemlichkeit mit absoluter Privatsphäre kombinieren. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Lufthansa stationiert zwei weitere Airbus A380 in München
flug


LOT Polish Airlines: Mehr Flüge von Wien nach Warschau
flug


Foto: Austrian Airlines / Emmanuel Schawaller

Austrian Airlines schickt einen Retro-Airbus in den Himmel
flug