Skip to Content
Menü

Eva Air erhält zwei brandneue Boeing 777

Eva Air hat zwei brandneue Boeing 777-300ER übernommen. Damit verfügt die private taiwanesische Airline bereits über 17 Flugzeuge dieses Typs.

Eingesetzt werden die neuen Maschinen, um die Frequenzen nach Nordamerika zu erhöhen: Eva Air wird ab 3. Juni täglich statt fünf Mal wöchentlich von Taipeh nach New York fliegen, die Frequenz nach Los Angeles von 17 auf 20 Flüge pro Woche erhöhen und künftig jeweils vier statt drei Mal pro Woche nach Toronto und Vancouver abheben.

Mit einer weiteren neuen Boeing777-300ER, die im Juni zur Flotte stößt, wird Eva Air außerdem ihre Frequenz nach San Francisco erhöhen. Insgesamt wird die Airline dann 55 statt bisher 45 Nordamerika-Flüge anbieten können.

Drei Klassen und neues Entertainment-System

Die brandneuen Boeing 777-300ER präsentieren sich in einer 3-Klassen-Konfiguration für 333 Passagiere: 39 in der Royal Laurel Class, 56 in der Elite Class und 238 in der Economy Class.

In der Elite und in der Economy Class sollen neue Sitze für noch mehr Beinfreiheit als bisher sorgen. Sie sind alle mit 110 Volt Steckdosen und USB-Anschlüssen ausgestattet. Die Royal Laurel und die Elite Class bieten Kopfstützen-Überzüge aus hochwertigem Leder sowie ein neues Stimmungslicht in der Kabine.

Die neuen Boeing777-300ER sind zudem die ersten weltweit, die mit der neuesten Generation des eX3 Bordunterhaltungsprogramm und Kommunikationssystem von Panasonic ausgestattet sind. Damit können die Passagiere gegen Gebühr auch Kurznachrichten auf ihren eigenen Mobiltelefonen erhalten bzw. versenden. Außerdem bietet die Airline nun auch einen WiFi-Zugang über den Wolken.

Darüber hinaus hat Eva Air Verbesserungen bei ihren Service-Artikeln in der Royal Laurel Class vorgenommen. So gibt es unter anderem neue Kopfhörer mit besserer Klangqualität und einer stärkeren Geräuschunterdrückung, Trinkwasser in Flaschen von den Fiji-Inseln sowie Pyjamas. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

TAP Air Portugal kündigt drei neue Transatlantik-Strecken an
flug


EVA Air: Größere Boeing 787-10 fliegt schon bald nach Wien
flug


Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines: Mehr Passagiere und höhere Auslastung
flug