Skip to Content
Menü

LOT schließt 2013 mit überraschendem Gewinn ab

Das polnische Star Alliance-Mitglied hat im Geschäftsjahr 2013 erstmals seit fünf Jahren einen Netto-Gewinn erwirtschaftet.

Unter dem Strich steht ein Plus von 26 Millionen Polnischen Zloty (PLN). Zu dem guten Ergebnis hat unter anderem die Umstellung der Langstreckenflotte auf den besonders treibstoffeffizienten Boeing 787 Dreamliner beigetragen.

In ihrem Restrukturierungsplan war LOT Polish Airlines ursprünglich von einem Nettoverlust von 196 Millionen PLN ausgegangen. Mit einem Plus von 26 Millionen PLN ist das Netto-Ergebnis nun um 222 Millionen PLN besser ausgefallen als geplant. Das Betriebsergebnis liegt bei nur minus vier Millionen PLN und damit um 138 Millionen PLN höher, als die Airline in ihrem Restrukturierungsplan vorgesehen hatte.

Der Großteil der zusätzlichen 138 Millionen PLN im Betriebsergebnis ist auf höhere Einnahmen zurückzuführen: 119 Millionen PLN hat LOT selbst erwirtschaftet, darunter 95 Millionen PLN durch die Umstellung der Langstreckenflotte auf den Dreamliner.

Im Jahr 2013 hat LOT insgesamt 4,6 Millionen Passagiere befördert. Die Zahl der Fluggäste in Business Class und Premium Economy Class ist im Vergleich zu 2012 um mehr als 80 Prozent gestiegen – nicht zuletzt dank der neuen Bordprodukte im Dreamliner, der auf allen Langstreckenrouten nach Nordamerika und Asien zum Einsatz kommt. Für das Geschäftsjahr 2014 erwartet LOT im Kerngeschäft einen Gewinn von 70 Millionen PLN. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Ende der Pause: LOT Polish Airlines fliegt wieder nach Wien
flug


Austrian Airlines macht 19 Millionen Euro Gewinn im Jahr 2019
flug


Viermal pro Woche: Etihad Airways kommt erstmals nach Wien
flug