Skip to Content
Menü

Lufthansa streicht wegen Streik fast alle Flüge

Wegen des angekündigten Streiks der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) stellen Lufthansa und Germanwings den Flugbetrieb am Mittwoch, Donnerstag und Freitag weitestgehend ein.

Während des dreitägigen Ausstands der Cockpit-Besatzungen werden insgesamt rund 3.800 Flüge von Lufthansa und Germanwings gestrichen. Nur knapp 500 Kurz- und Langstreckenflüge verkehren trotzdem. Die Übersicht der gestrichenen Flüge wurde bereits auf www.lh.com und www.germanwings.com veröffentlicht.

Von den massiven Flugausfällen werden insgesamt 425.000 Passagiere betroffen sein. Lufthansa versendet Informationen über Flugänderungen per SMS und E-Mail an alle Passagiere, die ihre Kontaktdaten in der Buchung oder in ihrem Miles & More-Profil hinterlegt haben.

Die meisten der verbleibenden innerdeutschen und europäischen Flüge werden an den Streiktagen von den Tochtergesellschaften Eurowings, Lufthansa CityLine und Air Dolomiti geflogen, deren Piloten sich nicht am Ausstand beteiligen. Neben den Passagierfluggesellschaften wird auch Lufthansa Cargo vom Streik betroffen sein. Für die drei Streiktage wurden bereits 23 der 31 geplanten Frachtflüge aus Frankfurt annulliert.

Die Piloten von AUA und Swiss streiken nicht

Die Piloten der Konzerntöchter Swiss , Austrian Airlines, Eurowings, Lufthansa CityLine und Air Dolomiti sowie die Piloten von Brussels Airlines werden sich nicht am Ausstand beteiligen. Überall dort, wo es möglich ist, werden diese Gesellschaften auf den Strecken von und nach Deutschland größere Flugzeuge einsetzen, um möglichst viele umgebuchte Lufthansa Fluggäste an ihre Ziele bringen zu können.

Bereits seit vergangenem Freitag können Tickets für den Zeitraum von 2. bis 4. April kostenfrei umgebucht oder storniert werden. Darüber hinaus bucht Lufthansa betroffene Fluggäste auch auf andere Fluggesellschaften um und bietet in Kooperation mit der Deutschen Bahn bei innerdeutschen Flügen die Nutzung von Flugtickets als Bahnfahrkarten an. Flugscheine können dazu am Check-in Automaten oder im Internet gegen eine Bahnfahrkarte umgetauscht werden. Informationen zur Umwandlung von Germanwings-Flugtickets in Bahntickets wurden auf www.germanwings.com/aktuell veröffentlicht. 

Insgesamt würde durch einen dreitägigen Streik der Piloten alleine bei der Lufthansa Passage ein Ergebnisschaden in zweistelliger Millionenhöhe entstehen. Bereits durch die Ankündigung ist ein großer Schaden entstanden, weil Passagiere bereits umgebucht haben und Logistikkunden auf andere Frachtairlines umdisponiert wurden, um den Transport ihrer Waren zu sichern. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Lufthansa

Lufthansa Group: Rückkehrer-Flugplan gilt vorerst bis 3. Mai
flug


Lufthansa und Eurowings führen Abstandsregeln an Bord ein
flug


Foto: Lufthansa

Lufthansa Group veröffentlicht Details zum Rückkehrer-Flugplan
flug