Skip to Content
Menü

ACV setzt auf Digitalisierung

Um TeilnehmerInnen optimal zu vernetzen, steht im Austria Center Vienna (ACV) ab sofort pro Veranstaltung bis zu 1 GigaBit Datenvolumen für hochqualitatives und durchgängiges W-Lan zur Verfügung.

Zusätzlich erhalten Veranstalter ab Mitte 2014 bereits mit dem Offert eine 3D-Visualisierung der gebuchten Räumlichkeiten.

Wissensaustausch und Netzwerken auf höchstem Niveau
„Die TeilnehmerInnen stehen bei uns im Fokus. Gemeinsam mit unseren Partnern tragen wir dazu bei, dass jede Veranstaltung als durchgängiges und einzigartiges Konzept erlebt werden kann“,
so Dr. Susanne Baumann-Söllner, Vorstand der IAKW-AG.

Die flexiblen Räumlichkeiten und das durchgängig hochqualitative W-Lan-Netz mit 93 HD-Access Points im Haus und in den Hallen ermöglichen den optimalen Mix aus realem und digitalen Netzwerken. Zu Spitzenzeiten haben bisher rund 10.000 Delegierte gleichzeitig im W-Lan gearbeitet, die Kapazitäten reichen jedoch für 15.000 Personen mit einer Bandbreite bis zu 1 GigaBit.

Komplementiert wird die Digitalisierung ab 2015 durch eine hauseigene App sowie ab Mitte 2014 durch ein digitales Raumplanungstool, mit denen Veranstaltungen im Vorfeld millimetergenau von der Bestuhlung über Technik, Catering und Deko in 2D und 3D-visualisiert werden können. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Zwei deutsche „Stevie Awards“ für das Austria Center Vienna
mice


Wien sichert sich zwei Großkongresse für 2024 und 2025
mice


Kongressmetropole Wien sichert sich drei Großveranstaltungen
mice