Skip to Content
Menü

Flugzeug-Rekordbestellung bei Emirates

Emirates bestellte zum Auftakt der Dubai Air Show am Sonntag 50 Jets vom Typ Airbus A380 sowie 150 Jets vom Typ Boeing 777X, darunter 35 Boeing 777-8X und 115 Boeing 777-9X.

Zusätzlich sicherte sich die Airline Kaufrechte für 50 weitere Boeing 777X. Der Wert der Aufträge bei Airbus und Boeing beläuft sich auf insgesamt rund 99 Mrd. USD nach Listenpreis, nicht eingerechnet die zusätzlichen Kaufrechte. Dies sei laut Emirates die größte Bestellung in der zivilen Luftfahrt und die bislang größte in der Unternehmensgeschichte der Airline.

Mit den aktuellen Aufträgen belaufen sich die Festbestellungen von Emirates auf 385 Flugzeuge, darunter 214 Boeing 777, 101 Airbus A380 sowie 70 A350, in einem Gesamtwert von rund 166 Mrd. USD. Optionen und Kaufrechte sind nicht mit eingerechnet.

Boeing 777-9X mit über 440 Passagieren

Die von Emirates bestellten Boeing-Jets vom Typ 777-8X und 777-9X werden in einer Kombination aus Zwei- und Drei-Klassen-Konfiguration ausgeliefert. Die 777-8X wird potenziell 342 Passagiere in drei Klassen befördern können, die 777-9X über 440 Passagiere in zwei Klassen.

Nun insgesamt 101 Airbus A380

Mit aktuell 39 Jets in der Flotte ist Emirates der größte A380-Betreiber der Welt. Mit den 50 zusätzlich bestellten Jets erhöht sich die A380-Gesamtbestellung von Emirates auf 101 Flugzeuge, im Wert von 45 Mrd. USD. Die ersten 25 der jetzt bestellten Jets, eine Kombination aus Zwei- und Drei-Klassen-Konfiguration, werden voraussichtlich bis zum ersten Quartal 2018 ausgeliefert. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Emirates deckt medizinsche Kosten bei Corona-Erkrankung
flug


Emirates erhöht die Frequenz zwischen Dubai und Wien
flug


Dreimal pro Woche: Emirates nimmt Flüge nach Wien wieder auf
flug