Skip to Content
Menü

Airbus punktet in Japan

Mit einem milliardenschweren Auftrag durch Japan Airlines (JAL) gelang es Airbus, die Vormachtstellung des Konkurrenten Boeing in Japan zu brechen.

JAL bestellte beim europäischen Flugzeughersteller laut heutiger Information 31 Modelle des neuen Großraumjets A350 zum Kaufpreis von 9,5 Mrd. USD. Bisher zählte bei den beiden japanischen Marktführern ANA und JAL vor allem Boeing-Flugzeuge zu deren Flotte.

Der A350 stellt das Konkurrenzmodell zu Boeings 787 Dreamliner dar, der in den letzten Monaten immer wieder von Pannen verfolgt war. JAL sicherte sich neben den fixen Bestellungen zudem die Option für 25 weitere A350.

„Auf diesem Markt unseres Wettbewerbers den Durchbruch zu schaffen war eines unserer wichtigsten Ziele“,
sagte Bregier am Montag in Tokio.
JAL-Chef Yoshiharu Ueki bei der Pressekonferenz:"Der A350 entspricht am allerbesten unseren Bedürfnissen“. (red)




Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Airbus S.A.S.

Lufthansa bestellt 40 neue Flugzeuge für die Langstrecke
flug


Foto: ANA

Catering und Amenity Kits: ANA verbessert den Bordservice
flug


Foto: Flughafen Wien / Josef Schuster

ANA nimmt tägliche Flüge zwischen Wien und Tokio auf
flug