Skip to Content
Menü

Hotelpreise in Österreich 2012 wieder gestiegen

Nachdem sich die Hotelpreise 2011 im Vorjahresvergleich nicht veränderten, verzeichnete Österreich 2012 wieder einen Preissteigerungen.

2012 mussten Reisende hier für ihre Hotelnacht 3%ehr auf den Tisch legen: ein Zimmer kostete durchschnittlich 113 EUR. Zu diesem Ergebnis kommt der Hotel Price Index (HPI) von Hotels.com. Die stärksten Anstiege waren in Salzburg und Linz zu beobachten. In Salzburg legten die Preise um 8% zu. Der durchschnittliche Hotelpreis lag damit bei 111 EUR. Linz verzeichnete sogar ein Wachstum von 9% auf 85 EUR.

Die teuersten Hotelzimmer Österreichs waren in Wien zu finden: Mit einem Plus von 2% zahlte der Gast 2012 hier für die Übernachtung im Durchschnitt 113 EUR. Lediglich Innsbruck musste von allen ausgewerteten Destinationen ein Minus hinnehmen. Hier kostete die Hotelrechnung im Durchschnitt 2% weniger als im Vorjahr (104 EUR). (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

"Too Good To Go": Wiener Accor-Hotels retten Lebensmittel
hotel


Verkehrsbüro Group präsentiert neue Hotelmarke „Bassena“
hotel


30 Hotels bis 2024: Plaza Hotelgroup launcht Premium-Marke
hotel