Skip to Content
Menü

Korean Air baut Flotte mit Flugzeugen der neuen Generation aus

Ab dem 1. Februar 2013 setzt Korean Air auf der Strecke Seoul - Frankfurt wieder den Airbus A380 ein.

Bis zum 31. Januar 2013 ist noch die Boeing 777-300ER im Einsatz. Die koreanische Fluggesellschaft beendet so vorzeitig die Winterpause ihres Flaggschiffes auf dieser Strecke. Der A380 fliegt dann wieder täglich von Seoul nach Frankfurt und zurück.

Der A380 von Korean Air ist einer der geräumigsten in der Branche und verfügt über lediglich 407 Sitzplätze: auf der ersten Ebene zwölf in der First Class und 301 in der Economy Class; in der oberen Etage bietet das Flugzeug 94 Prestige Class Passagieren Platz.

Korean Air ist die erste Fluggesellschaft, die das gesamte Oberdeck des A380 für die Business Class reserviert hat. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Thai Airways stellt die Verbindung Wien-Bangkok dauerhaft ein
flug


Singapore Airlines erhöht die Flugfrequenz in den DACH-Raum
flug


Flughafen Graz meldet Ausbau der Linienflüge ab August
flug