Skip to Content
Menü

HRS erweitert Angebot um Sparkategorie Economy-Zimmer

Mit kleinem Geldbeutel ins Hotel: Eines der führenden Hotelportale, HRS, erweitert sein Hotelzimmerangebot um die neue Sparkategorie Economy-Zimmer.

Hotelübernachtungen zählen bei Geschäftsreisen zu den Top 3 Kostentreibern. Wer seine Mitarbeiter aber nicht gleich in die Jugendherberge schicken möchte, findet bei Europas führendem Hotelportal HRS ab sofort eine neue und besonders günstige Hotelzimmer-Kategorie - die "Economy-Zimmer", die in Lage, Ausstattung oder Größe von den Standardzimmern des jeweiligen Hotels abweichen.

Klein, sauber, zweckmäßig: Die Economy-Zimmer bilden die einfachste Hotelzimmer-Kategorie und richten sich an Gäste, die kleine Einschränkungen beim Komfort in Kauf nehmen, um dadurch preisgünstiger zu übernachten. Ein Economy-Zimmer kann beispielsweise im Souterrain oder im Nebengebäude eines Hotels liegen. Bei anderen Angeboten kommt die Ersparnis etwa durch ein kleineres Bett oder die Nutzung eines Gemeinschaftsbades zustande.

Auch kleinere Zimmer führen dazu, dass Gäste bares Geld sparen. Um Missverständnissen bei der Buchung vorzubeugen, werden die jeweiligen Abweichungen vom Standardzimmer bei der Hotelzimmerauswahl auf der Webseite detailliert beschrieben und während des gesamten Buchungsprozesses für den Kunden gut sichtbar angezeigt. Weitere Informationen unter: www.HRS.de/hotel. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

München am teuersten: Hotelpreise in Deutschland legen zu
hotel


A3M schafft neue HRS-Anbindung für Corporate-Kunden
business-travel


HRS-Analyse: Steigende Hotelpreise im ersten Quartal 2019
hotel