Skip to Content
Menü

Neue Germanwings: Bitte warten

Das Lufthansa-Projekt Direct4U zur Integration der Germanwings scheint doch mehr zeitliche Ressourcen zu benötigen, als ursprünglich angenommen.

Was vom Lufthansa Vorstandsvorsitzenden Dr. Christoph Franz im Rahmen der jüngsten VDR-Tagung noch mit rund einem Monat veranschlagt war, könnte sogar länger als ein Jahr dauern. Das Vorhaben, den Point-to-Point Verkehr ab Jänner 2013 Germanwings zu überlassen, ist nicht nur komplex, sondern bekommt auch vom Luftfahrt-Bundesamtes gehörigen Gegenwind.

30 Flugzeuge sollten seitens Lufthansa an Germanwings übergeben werden, doch dieser Übergang könnte laut derzeitigem Stand etliche Monate in Anspruch nehmen. Nicht einberechnet sind zudem die Adaptionsarbeiten an den Maschinen.

Geschäftsreisende beunruhigt indes auch der Wechsel von der gewohnten Premium-Marke Lufthansa auf einen Lowcost Carrier und dessen Hardware-Angebot. Fragen, das zu erwartende Bordservice betreffend, den gewohnten Lounge-Zugang oder die Buchungsmodalitäten im Allgemeinen suchen noch nach konkreten Antworten. (red)

 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Lufthansa

Lufthansa Group: Langstreckenflüge nur mit Handgepäck
flug


Foto: abta

abta Praxistag: Umgehen mit Bleisure, NDC & WHIM
flug


Viertes Ziel in Kanada: Lufthansa fliegt erstmals nach Ottawa
flug