Skip to Content
Menü

Zusätzliche Flugverbindungen Wien - Russland vereinbart

Die mit Russland vereinbarten zusätzlichen Flugverbindungen von Wien nach Moskau bzw. nach St. Petersburg werden nun an die Fluglinien vergeben, teilte der Sprecher des Verkehrsministeriums, Walter Fleißner, heute mit.

Die Vergabe der je sieben Flüge pro Wochen in die beiden russischen Metropolen erwartet Fleißner bis zum Jahresende. Danach werden österreichische Airlines pro Woche 35 mal nach Moskau bzw. 14 mal nach St. Petersburg fliegen können. Die AUA prüft derzeit die Teilnahme an der Ausschreibung, sagte eine AUA-Sprecherin zur APA. Derzeit fliegt sie dreimal täglich nach Moskau und einmal pro Tag nach St. Petersburg.

Von der Erweiterung des Flugkontingents könnte neben der AUA auch Fly Niki profitieren, die ebenfalls nach Russland fliegt. Trotz der Erweiterung des Kontingents der Flugverbindung steht eine formelle Entscheidung im Flugrechte-Streit mit Russland noch aus, der seit dem AUA-Verkauf vor zwei Jahren an die deutsche Lufthansa tobt. Der AUA wurden die Flugrechte in Moskau deshalb mehrfach nur befristet gewährt.

Russischen Medienberichten zufolge will Russland aber künftig die EU-Eigentümerschaft anerkennen - dann wäre es unerheblich, welchem EU-Land die AUA zuzuordnen wäre. Die Erweiterung der Flugverbindungen zwischen Österreich und Russland scheint diese Linie zu bekräftigen, meinen Beobachter. (APA/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Lufthansa

Coronavirus: Lufthansa Group streicht China-Flüge bis 28. März
flug


Umbau im Management: Austrian Airlines will schlanker werden
flug


Austrian Airlines: Keine Flüge nach China bis Ende Februar
flug