Skip to Content
Menü

Spitzenwerte für Austro Control bei Pünktlichkeit

Austro Control konnte im ersten Halbjahr 2012 die Pünktlichkeit im Vergleich zum Vorjahr erneut deutlich verbessern. Neben Pünktlichkeit und Sicherheit ist auch Kosteneffizienz entscheidend. Auch hier ist man hervorragend unterwegs.

Im Überflug gab es in diesem Zeitraum praktisch gar keine Verspätungen. Die durchschnittliche Verspätung wurde pro Flug von 0,15 Minuten auf 0,06 Minuten reduziert, das entspricht einer Verbesserung um 57 %. Im An- und Abflugbereich Wien konnte die Performance ebenfalls deutlich gesteigert werden. Hier sank die durchschnittliche Verspätung pro Flug von 0,72 Minuten auf 0,39 Minuten.

Bei der Verkehrsentwicklung zeichnet sich ein leicht rückläufiges Bild ab. Bei den Gesamtflugbewegungen im österreichischen Luftraum war im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang von 1,9 % zu verzeichnen. Bei den Landungen an den österreichischen Verkehrsflughäfen war der Flughafen Wien mit einem minimalen Rückgang von 0,6 % im Vergleich zum Vorjahr praktisch unverändert. Insgesamt gingen die Landungen in Österreich um 4,5 % zurück.

Kosteneffizienz und Kapazität: Die Europäische Kommission hat bestätigt, dass Österreich und damit Austro Control mit dem vorgelegten Leistungsplan im Einklang mit den europäischen Leistungszielen im Rahmen von Single European Sky steht. Austro Control hat bis 2014 eine durchschnittliche Senkung der realen Gebührenrate um 2,6 % pro Jahr zugesagt und liegt damit deutlich über dem europäischen Schnitt. Austro Control konnte die Streckengebühren seit 2009 konstant halten und sich damit im europäischen Gebührenvergleich kontinuierlich verbessern.

In Punkto Gebührenhöhe liegt die österreichische Flugsicherung aktuell auf Platz 10 und damit um fünf Plätze besser als noch 2009. Dazu werden die Maßnahmen aus dem Mediationsverfahren zur Reduzierung von Fluglärm konsequent umgesetzt. Die Erfüllungsgrade der von Austro Control direkt beeinflussbaren Maßnahmen liegen konstant nahe 100 %. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch

Flughafen Wien: Jeder vierte Flug startet mit Verspätung
flughafen


Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch

Flughafen Wien: 25,6% mehr Passagiere im Februar 2019
flughafen


Flughafen Wien meldet starkes Wachstum im September
flughafen