Skip to Content
Menü

"Check In 3" wird weiter optimiert

Die Beschilderung zwischen den Check-in-Bereichen wird optimiert, Check In 1 wird ab Ende Juni umgebaut, danach folgt Check In 2.

Der Flughafen Wien sieht nach der Inbetriebnahme des neuen Check In 3 vor allem bei der Beschilderung und bei den Übergängen zwischen den Check-in-Bereichen Verbesserungsbedarf. Weil viele Fluggäste die neuen Passagierwege noch nicht gewohnt seien, würden derzeit zusätzliche Hinweisschilder und Wegweiser montiert. "Nichts ändern kann man allerdings daran, dass die Größe des Terminals zu längeren Wegen führt", gibt der Flughafen zu bedenken. Förderbänder würden aber bei der Überbrückung der Wegstrecken helfen.

Auch bauliche Maßnahmen zur Verbesserung der räumlichen Situation bei den drei Einreise-Grenzkontrollen im neuen Terminal und bei der Verbindung des Check In 3 zum alten Teil des Flughafens würden "gerade geprüft". Ab Ende Juni beginnen die Modernisierungsarbeiten bei Check In 1. Die alte Ankunftshalle wurde bereits geschlossen. Hier entsteht in Kürze die Baustelle für den ÖBB-Bahnhof. Bis Ende des Jahres sollen die Umbauarbeiten beendet sein, dann werden Air Berlin und Niki  in das renovierte Terminal einziehen. Es folgen die Bauarbeiten im Bereich Check In 2. Ziel aller Umbauarbeiten sei es, die Service- und Standortqualität zu optimieren. (APA/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: China Airlines

China Airlines: Neue Tarifstruktur zum 60. Geburtstag
flug


KLM Royal Dutch Airlines: Alles Gute zum 100. Geburtstag!
flug


Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch

Flughafen Wien: Plus bei Passagieren und Flugbewegungen
flughafen