Skip to Content
Menü

IATA will neues Reservierungssystem entwickeln

Das System soll über die Möglichkeiten der derzeitigen GDS hinausgehen. Ist damit der Konflikt zwischen Fluglinien und GDS vorprogrammiert?

Im Dezember letzten Jahres hatte das IATA-Direktorium beschlossen, ein neues Vertriebssystem entwickeln zu lassen. Dieses wurde nun auf der Hauptversammlung in Peking vorgestellt: NDC - New Distribution Capability - soll den Airlines mehr Kontrolle darüber geben, welchen Kunden sie welche Angebote präsentieren. Seit mehreren Jahren liegen die Airlines mit den GDS-Betreibern im Clinch, wenn es um die Vertriebskonditionen geht, wobei sich inzwischen der Focus auf die Kontrolle des Vertriebs verlagert hat.

IATA-Generalsekretär Tony Tyler: "Bisher sind personalisierte Angebote für Kunden, die auf Verfügbarkeit oder persönlichen Präferenzen basieren, nicht möglich gewesen. NDC soll künftig die Produkte besser differenzieren können". Dazu sollte das System auch in den Reisebüros eingesetzt werden, die heute mehr als die Hälfte des Ticketverkaufs abwickeln. Laut Tyler soll die genaue Definition des Systems noch in diesem Jahr fertig gestellt werden. Man würde sicher Wege finden, sich mit den GDS zu arrangieren. Zunächste soll am 15. Oktober in Abu Dhabi im Rahmen der Joint IATA-Airlines for America Passenger Services Conference eine Gründung stattfinden. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: abta

abta Praxistag: Umgehen mit Bleisure, NDC & WHIM
flug


Preispolitik der Lufthansa Group sorgt für Ärger beim ÖRV
flug


Billigflieger LEVEL ist nun auch über Amadeus buchbar
flug